9 Tipps für virale Videos: Ein Leitfaden für Content Creator in Unternehmen

Corporate-Content-Creator-geht-viral-mit-Niko-Moritz-Tipps

9 Tipps zum viralen Video

Du bist ein Content Creator im Unternehmen und suchst nach Wegen, wie deine Videos viral gehen können? Du weißt, dass es keine exakte Wissenschaft für virale Videos gibt. Du weißt auch, dass es mehr braucht als Glück, um eine solche Resonanz zu erzeugen.

Von
Niko Moritz
Nov 2023
Update
Min

🎯 Experimentiere und sei konsistent dadurch wird dein nächstes Video viral!

Du weißt, dass es keine exakte Wissenschaft für virale Videos gibt. Du weißt auch, dass es mehr braucht als Glück, um eine solche Resonanz zu erzeugen. Hier teilen wir unsere Insider-Tipps, um den Prozess dem Zufall zu entziehen und dir zu helfen, Videos zu erstellen, die bereit sind, die Aufmerksamkeit zu erregen, die sie verdienen.

TL;DR

Du bist ein Content Creator im Unternehmen und suchst nach Wegen, wie deine Videos viral gehen können? Der Weg zu viralen Videos erfordert Geduld, Kreativität und einen tiefen Einblick in das, was deine Zuschauer wirklich wollen. Mit diesen 9 Tipps hast du das nötige Rüstzeug, um mit deinem Publikum auf tieferer Ebene in Kontakt zu treten und deine Botschaft effektiv zu übermitteln, um die Reichweite und Wirkung deiner Inhalte zu maximieren.

  1. Leidenschaft beim Content erstellen: Leidenschaft ist ansteckend. Bring deine Energie und Begeisterung in jedes Video ein.
  2. Ideen sammeln und auswählen: Sammle eine Vielzahl von Ideen und filtere sie sorgfältig durch, um das Beste für dein Publikum auszuwählen.
  3. Verstehe deine Zuschauer: Lerne die Bedürfnisse und Wünsche deiner Zuschauer kennen und erstelle Inhalte, die sie ansprechen.
  4. Löse ein Problem: Jedes erfolgreiche Video löst ein Problem für sein Publikum. Stelle sicher, dass dein Video Wert liefert.
  5. Erzähle eine Geschichte: Nutze die Macht des Storytellings, um deine Botschaft auf eine ansprechende Weise zu übermitteln.
  6. Erstelle einen effektiven Call-to-Action (CTA): Ermutige dein Publikum, eine Aktion auszuführen, um die Interaktion zu fördern.
  7. Maximale Klickbarkeit: Von Titel und Thumbnail bis hin zu Tags, stelle sicher, dass alles darauf ausgelegt ist, Klicks anzuziehen.
  8. Sei konsistent: Regelmäßige Veröffentlichung hilft dabei, ein Publikum aufzubauen und zu halten.
  9. Einfachheit und Klarheit: Halte dein Video so einfach und klar wie möglich. Je leichter es für das Publikum ist, deine Botschaft zu verstehen, desto eher werden sie sie teilen.

Zusätzlich zu diesen Tipps werden wir einige häufig gestellte Fragen beantworten, die dir dabei helfen können, mögliche Hindernisse auf deinem Weg zum Erstellen von viralen Videos zu überwinden.

Viral Durchstarten mit Strategie

Entdecke, wie deine Videos die Welt erobern können! Schließe dich unserem exklusiven Newsletter an, um regelmäßige, tiefgreifende Einblicke und praxisnahe Strategien zu erhalten, die dir helfen, als Content Creator im Unternehmen durchzustarten. Entdecke die Geheimnisse von erfolgreichem Content und nutze sie, um deine Videos viral gehen zu lassen.

Mach meine Videos Viral!

Die Bedeutung der Klickbarkeit

Klickbarkeit ist kein Modewort. Es ist eine lebenswichtige Messgröße, die über den Erfolg deines Contents entscheidet. Sie bestimmt, ob dein Publikum auf "Play" klickt oder weiterscrollt. Und der erste Schritt zur Maximierung der Klickbarkeit beginnt schon lange vor der Veröffentlichung. Es beginnt mit dem allerersten Funken einer Idee.

Die Content-Erstellungspipeline und wie man sie für maximale Klickbarkeit optimiert

1. Konzeption & Planung:

Stelle dir einen Brunnen vor, aus dem unzählige Ideen sprudeln. Eine kreative Quelle, die niemals austrocknet. Das ist das Ideal, auf das du hinarbeiten solltest. Sammle regelmäßig Ideen, führe Brainstorming-Sitzungen durch, recherchiere. Du bist nur einen Schritt entfernt von deiner nächsten großartigen Videoidee.

2. Ideen-Filter:

Ideen sind wertvoll, aber nicht alle sind gleich geschaffen. Manche sind besser geeignet, um dein Publikum zu erreichen. Um den besten Content zu liefern, musst du die Spreu vom Weizen trennen. Stelle Fragen. Was bietet dein Video dem Zuschauer? Wie verändert es ihr Leben zum Besseren? Warum sollten sie ihre Zeit investieren, um es zu sehen?

3. Produktion & Postproduktion:

Hier wird die Magie wirklich sichtbar. Nutze ein getestetes Storytelling-Framework, um deine Ideen in ein ansprechendes Skript zu verwandeln. Und denke daran: Die Produktion ist mehr als nur Filmen und Bearbeiten. Es geht darum, ein Erlebnis zu schaffen, das dein Publikum in seinen Bann zieht.

4. Delivery / Distribution:

Maximiere die Klickbarkeit, indem du den perfekten Titel und Thumbnail wählst, relevante Tags verwendest und den Content auf die Plattformen und die Content-Formate für die Veröffentlichung anpasst. Denn der perfekte Content nutzt dir nichts, wenn er dein Publikum nicht erreicht.

9 wesentliche Tipps für virale Videos

1. Ideensammlung:

Lass deinen kreativen Geist frei fliegen. Sei neugierig, erkunde und stelle ständig Fragen. Welche Themen treiben dein Publikum an? Was möchten sie lernen? Erfolgreiche Videoerstellung beginnt mit einer Fülle an Ideen. Jede Idee, die du hast, ist wertvoll und verdient es, aufgelistet zu werden. Sei aufmerksam und offen für Inspirationen aus jeder Quelle - von Kommentaren deines Publikums über deine persönlichen Erfahrungen bis hin zu Branchentrends und aktuellen Ereignissen. Nutze zum Beispiel auch die Kommentaren der Content Creator in deinem Themenbereich als Inspirationsquelle - sie können dir wertvolle Einblicke geben, was dein Publikum interessiert und welche Fragen sie haben.

2. Ideen-Filter:

Nachdem du eine Liste von Ideen erstellt hast, ist es an der Zeit, sie zu filtern. Bei diesem Schritt geht es darum, tief in das Bewusstsein und die Bedürfnisse deines Publikums einzutauchen. Hier sind einige Fragen, die dir helfen können:

  • Was ist dein Angebot für den Zuschauer? Was ist der Nutzen deines Videos für sie?
  • Was sind die Ziele und Träume deines Publikums? Wie kann dein Video dazu beitragen, sie zu erreichen?
  • Was ist das Hauptproblem, das du mit deinem Content lösen möchtest, und wie wird es das Leben deines Publikums verändern?
  • Was passiert, wenn dein Zuschauer nicht bekommt, was er möchte?
  • Was sind die Einwände und Ausreden, die sich die Zuschauer selbst erzählen?
  • Wie hast du es selbst erlebt? Was ist deine persönliche Geschichte in Bezug auf das Thema?
  • Kannst du ein System dafür formulieren: Verstehen, Lösung, Umsetzung?
  • Welche Kommentare sollte dein Zuschauer unter deinem Video hinterlassen?

Wähle die besten Ideen aus und arbeite sie aus. Betrachte sie aus verschiedenen Blickwinkeln und finde die besten Möglichkeiten, um sie zu präsentieren.

3. Verstehe deine Zuschauer:

Um als Content Creator im Unternehmen erfolgreich zu sein, musst du zuallererst deine Zuschauer verstehen. Du bist nicht nur ein Produzent von Inhalten, sondern auch ein empathischer Beobachter, der die Bedürfnisse, Wünsche und Interessen seines Publikums erkennt und darauf reagiert.

Betrachte deine Zielgruppe als Partner in einem fortlaufenden Gespräch. Sie sind nicht nur passive Empfänger deiner Botschaften, sondern aktive Teilnehmer, deren Rückmeldungen und Reaktionen wertvolle Einblicke liefern können.

Stelle dir folgende Fragen, um deine Zuschauer besser zu verstehen:

  • Wer sind sie?
  • Was sind ihre Interessen und Bedürfnisse?
  • Welche Herausforderungen stehen sie gegenüber?
  • Was motiviert sie?
  • Was sind ihre Träume und Ambitionen?

Die Antworten auf diese Fragen helfen dir, deine Inhalte auf die spezifischen Bedürfnisse und Interessen deiner Zuschauer abzustimmen.

4. Löse ein Problem:

Jedes erfolgreiche Video löst ein Problem. Es kann so einfach sein wie Langeweile oder so komplex wie ein technisches Rätsel. Welches Problem löst dein Video für dein Publikum?

Denke daran, dass die besten Lösungen oft die einfachsten sind. Dein Video muss nicht immer ein komplexes, schwer zu lösendes Problem angehen. Oft sind es die einfachsten und alltäglichsten Probleme, die die meisten Menschen betreffen.

Um herauszufinden, welche Probleme du mit deinen Videos lösen könntest, frage dich:

  • Was sind die häufigsten Fragen, die dein Publikum stellt?
  • Welche Herausforderungen stehen sie in ihrer Arbeit oder ihrem Leben gegenüber?
  • Gibt es Wissenslücken, die du füllen könntest?

Je genauer du das Problem identifizierst, desto besser wird deine Lösung sein.

5. Erzähle eine Geschichte:

Menschen lieben Geschichten. Sie helfen uns, die Welt zu verstehen, sie wecken Emotionen und sie sind leicht zu merken. Storytelling ist eine mächtige Kraft, die du nutzen kannst, um deinen Content zu bereichern und deine Botschaft zu vermitteln.

Deine Geschichte kann eine persönliche Anekdote sein, ein Kundenerlebnis oder eine inspirierende Geschichte über jemanden, der ein Problem erfolgreich gelöst hat. Das Wichtigste ist, dass deine Geschichte relevant ist und einen emotionalen Bezug zu deinem Publikum herstellt.

Denke daran, dass eine gute Geschichte einen klaren Anfang, eine Mitte und ein Ende hat. Sie führt das Publikum durch eine Reihe von Ereignissen und schafft eine emotionale Verbindung zu den Charakteren. Am wichtigsten ist, dass sie einen Konflikt oder ein Problem präsentiert und zeigt, wie dieses Problem gelöst wird. Dies macht deine Geschichte spannend und sorgt dafür, dass dein Publikum bis zum Ende dranbleibt.

6. Nutze ein bewährtes Storytelling-Framework:

Ein gutes Storytelling-Framework kann dir helfen, dein Video zu strukturieren und deine Geschichte auf eine fesselnde Weise zu erzählen. Ein gut durchdachtes Skript ist das Rückgrat eines jeden erfolgreichen Videos. Es hilft dir, deine Gedanken zu organisieren, die Erzählung zu strukturieren und die wichtigsten Punkte zu betonen. Ein bewährtes Storytelling-Framework für Shorts könnte so aussehen:

  • Hook: Gewinne die Aufmerksamkeit und baue einen Spannungsbogen auf.
  • Das Problem / die Herausforderung: Definiere die Herausforderung, die für den Zuschauer gelöst werden soll.
  • Die Lösung / das Ergebnis: Biete Mehrwert für den Zuschauer.
  • Der CTA: Formuliere einen klaren Call-to-Action, der eindeutig vermittelt, was der nächste Schritt ist.

7. Sei authentisch:

Die Menschen sehnen sich nach Authentizität. Sei ehrlich, offen und echt. Teile deine persönlichen Erfahrungen und Gefühle. Das wird dein Publikum schätzen und dich von der Masse abheben lassen.

8. Formuliere einen klaren Call-to-Action:

Sag deinem Publikum, was sie als nächstes tun sollen. Sollten sie einen Kommentar hinterlassen, dein Video teilen oder sich für einen Newsletter anmelden? Sei deutlich und direkt.

9. Optimiere dein Video für maximale Klickbarkeit:

Wähle einen ansprechenden Titel, ein einprägsames Thumbnail und relevante Tags. Mache dein Video so ansprechend wie möglich, damit dein Publikum nicht widerstehen kann, es anzuschauen.

Hier sind einige Dinge, auf die du achten solltest:

  • Der Titel: Sorge dafür, dass er ansprechend, relevant und suchmaschinenoptimiert ist.
  • Das Thumbnail: Es sollte auffällig und aussagekräftig sein.
  • Tags: Verwende relevante Keywords, um die Sichtbarkeit deines Videos zu erhöhen.

Denke daran, dass die Maximierung der Klickbarkeit kein einmaliger Vorgang ist, der kurz vor der Veröffentlichung stattfindet. Sie sollte ein integraler Bestandteil aller Phasen der Content-Erstellung sein, von der Ideenfindung bis hin zur Postproduktion.

Fazit

Das Erstellen viraler Videos ist eine Kunst und Wissenschaft zugleich. Virale Videos erfordern Arbeit, Engagement und Strategie. Es gibt keinen garantierten Weg zum Erfolg, aber diese Tipps geben dir ein solides Fundament. Denke daran, dass du nicht nur ein Content Creator bist. Du bist ein Geschichtenerzähler, ein Problemlöser und ein Brückenbauer zwischen Marken und ihrem Publikum. Dein Erfolg hängt nicht von der Anzahl der Aufrufe ab, sondern von der Qualität der Verbindung, die du schaffst.

In der Welt der Content-Erstellung gibt es immer Raum für Verbesserung, für Experimente, für Lernen. Also sei mutig, sei kreativ, und vor allem, habe Spaß dabei und erinnere dich immer daran, warum du angefangen hast, Videos zu erstellen. Denn am Ende des Tages ist das der wahre Schlüssel zu einem viralen Video. Es ist das Herz und die Leidenschaft, die du in deine Arbeit steckst. Denn das ist der wahre Geist des Content Creating.

FAQs

Wie kann ich sicherstellen, dass mein Video viral geht?

Es gibt keine Garantie, dass ein Video viral geht. Es hängt von vielen Faktoren ab, einschließlich Timing, Inhalt, Engagement und ein wenig Glück. Die in diesem Artikel genannten Tipps sollen dir jedoch helfen, die besten Voraussetzungen für ein virales Video zu schaffen.

Was ist, wenn mein Video nicht sofort viral geht?

Viralität ist kein sofortiges Phänomen. Es kann Wochen oder sogar Monate dauern, bis ein Video viral geht. Wichtig ist, dass du dranbleibst, deinen Content kontinuierlich verbesserst und aus deinen Erfahrungen lernst.

Wie finde ich gute Ideen für meine Videos?

Ein guter Ausgangspunkt ist es, deine Zielgruppe zu beobachten. Was interessiert sie? Welche Fragen stellen sie? Welche Probleme haben sie? Außerdem kannst du deine Konkurrenz analysieren und herausfinden, was bei ihr gut funktioniert. Eine weitere gute Methode ist Brainstorming: Nimm dir regelmäßig Zeit, um neue Ideen zu entwickeln und zu bewerten.

Ich habe Angst, vor der Kamera zu sprechen. Wie überwinde ich diese?

Die Angst vor der Kamera ist weit verbreitet und völlig normal. Eine Möglichkeit, diese Angst zu überwinden, ist Übung. Je mehr du vor der Kamera stehst, desto wohler wirst du dich fühlen. Du könntest auch einen Rhetorik- oder Schauspielkurs besuchen, um deine Präsentationsfähigkeiten zu verbessern.

Wie viel Zeit benötige ich, um ein virales Video zu erstellen?

Das hängt vom Inhalt deines Videos ab. Ein kurzes, einfaches Video kann in wenigen Stunden erstellt werden, während ein komplexeres Video mehrere Tage oder sogar Wochen in Anspruch nehmen kann. Wichtig ist, dass du dir genügend Zeit nimmst, um sicherzustellen, dass dein Video von hoher Qualität ist.

Was passiert, wenn mein Video viral geht und ich nicht darauf vorbereitet bin?

Ein virales Video kann viele neue Zuschauer und potenzielle Kunden anziehen. Es ist wichtig, dass du auf diesen Ansturm vorbereitet bist. Stelle sicher, dass du genügend Ressourcen hast, um auf Kommentare zu reagieren, Anfragen zu bearbeiten und dein Publikum zu betreuen. Überlege dir im Voraus, wie du diese neue Aufmerksamkeit nutzen kannst, um deine Marke weiter zu stärken und dein Geschäft auszubauen.

Ich habe ein kleines Budget. Kann ich trotzdem ein virales Video erstellen?

Ja, es ist durchaus möglich, mit einem kleinen Budget ein virales Video zu erstellen. Tatsächlich ist der Inhalt wichtiger als das Budget. Eine kreative, authentische und gut erzählte Geschichte kann oft mehr erreichen als ein teures Produktionsbudget. Nutze die Ressourcen, die du hast, und konzentriere dich darauf, qualitativ hochwertigen Content zu erstellen, der deinem Publikum einen echten Mehrwert bietet.

Wie oft sollte ich Content posten?

Die Konsistenz ist der Schlüssel. Bestimme einen realistischen Zeitplan, an den du dich halten kannst, und bleibe dabei. Ob das nun einmal pro Woche oder einmal pro Monat ist, hängt von deinen Ressourcen und deiner Zielgruppe ab.

Sollte ich immer versuchen, virale Videos zu erstellen?

Nicht unbedingt. Während virale Videos viel Aufmerksamkeit erzeugen können, ist es genauso wichtig, qualitativ hochwertigen, wertvollen Content zu liefern, der dein Publikum begeistert und die gewonnen Aufmerksamkeit auch belohnt: Aus Grab-Attention wird Hold-Attention. Es entsteht wirklich eine Bindung.

Wie kann ich die Klickbarkeit meiner Videos erhöhen?

Die Maximierung der Klickbarkeit beginnt schon bei der Ideenfindung und zieht sich durch alle Stufen der Content-Erstellung. Optimiere dein Video für Klickbarkeit, wähle ansprechende Titel und Thumbnails, und schreibe relevante gute Hooks.

Kann jedes Video viral gehen, unabhängig vom Thema?

Theoretisch kann jedes Video viral gehen. Allerdings sind einige Themen und Formate eher dazu geeignet, viral zu gehen als andere. Videos, die Emotionen auslösen, informativ sind, überraschen oder auf andere Weise die Aufmerksamkeit der Zuschauer fesseln, haben eine größere Chance, viral zu gehen.

Wie kann ich die Wahrscheinlichkeit erhöhen, dass mein Video von den Leuten geteilt wird?

Erstelle Inhalte, die Menschen dazu inspirieren, sie mit anderen zu teilen. Das können informative Inhalte sein, die einen echten Mehrwert bieten, unterhaltsame Inhalte, die die Leute zum Lachen bringen, oder emotionale Inhalte, die die Leute berühren. Ein klarer und einfacher Aufruf zum Teilen am Ende des Videos kann auch helfen.

Wie messe ich den Erfolg meines Videos, abgesehen von der Anzahl der Aufrufe?

A: Neben den Aufrufen gibt es noch andere Kennzahlen, die dir Aufschluss über den Erfolg deines Videos geben können, z.B. die Verweildauer, die Anzahl der Likes, Kommentare und Shares, die Click-Through-Rate (CTR) und die Conversion-Rate, wenn du ein Produkt oder eine Dienstleistung bewirbst. Du solltest auch darauf achten, welche Art von Feedback du von deinem Publikum erhältst.

Du lernst, wie du den besten Video Content für dein Unternehmen erstellen kannst

Veröffentlicht
May 2023
Letztes Änderungsdatum
23.11.2023

Weitere Stories zum Thema:

YouTube

Du lernst, wie du den besten Video Content für dein Unternehmen erstellen kannst