Optimiere deinen Video-Content mit dem Brand Impact Narrativ

Super-Fans-sind-engaged-da-Unternehmen-sie-erfolgreich-durch-den-Brand-Impact-Narrative-gefuehrt-hat

Maximiere deinen Video-Content-Erfolg - Brand Impact Narrativ für Social Media Content Erstellung

Lerne, wie du mit dem Brand Impact Narrativ und einer strategischen User Journey beeindruckenden Video-Content erstellst, der deine Zielgruppe begeistert und deiner Marke zu nachhaltigem Erfolg verhilft.

Von
Niko Moritz
May 2023
Update
Min

Lerne, wie du mit dem Brand Impact Narrativ und einer strategischen User Journey beeindruckenden Video-Content erstellst, der deine Zielgruppe begeistert und deiner Marke zu nachhaltigem Erfolg verhilft.

🎯 Nutze den Brand Impact Narrativ um spezifischen Content erstellen zu können, welcher für deine Audience Mehrwert bringt!

Einleitung

Du, der für dein Unternehmen Content erstellst möchtest deinem Unternehmen helfen, in der heutigen digitalen Welt zu wachsen und die Menschen erreichen, denen ihr als Unternehmen helfen könnt. Du weißt, dass Video-Marketing und Markenbildung entscheidend für den Erfolg sind, aber wo fängst du an? Wie kannst du hochwertige Inhalte erstellen, die deine Zielgruppe ansprechen und ihnen einen echten Mehrwert bieten?

Die Antwort liegt in der Entwicklung einer maßgeschneiderten User Journey. Wir nutzen dazu den "Brand Impact Narrativ”: Ein Framework, welches dir hilft zu verstehen, mit welchem State-of-mind ein Zuschauer dein Video, Text, Content-Piece,… konsumiert. Es hilft dir, speziefisch dich in einem Content-piece auf ein Thema zu fokussieren und nicht immer alle überall abholen zu wollen und damit das Gegenteil zu erreichen: Es fühlt sich niemand abgeholt und niemand angesprochen.

Das Konzept des Brand-Impact-Narrativ ist es, dass deine Zielgruppe durch verschiedene Stadien der Markenbindung wandern - von der ersten Entdeckung bis hin zur leidenschaftlichen Fürsprache für deine Marke (True Fans). Indem du deine Inhalte auf die jeweiligen Awareness-Level deiner Zielgruppe abstimmst, kannst du sicherstellen, dass dein Video-Content genau den richtigen Ton trifft, um eine starke, emotionale Verbindung zu dem Teil deines Publikums aufbaut, welcher sich gerade auf dem jeweiligen Awareness-Level befindet, aufzubauen.

Lerne mit mir, wie du das Brand Impact Narrativ in deinem Video-Content-Erstellung nutzen kannst, um die Beziehung zwischen deiner Marke und deiner Zielgruppe zu stärken und dein Unternehmen auf dadurch auf ein ganz neues Level an Erfolg zu heben.

TL;DR

Der Artikel behandelt das Brand-Impact-Narrativ, welches aus 5 Ebenen besteht: Aufmerksamkeit, Interesse, Wiederkehren, Teilen, Fürsprechen. Durch konsistenten, hochwertigen Content, der Emotionen anspricht, stärkst du deine Marke. Authentische und ehrliche Kommunikation mit der Zielgruppe sowie Feedback sind entscheidend. Effiziente Content-Produktion und Plattformoptimierung spielen ebenfalls eine Rolle. Schließlich erfährst du, wie du deine Zielgruppe als Fürsprecher gewinnst, indem du emotionale Verbindungen schaffst und exklusive Vorteile bietest.

Awareness-Level verstehen: Wie gut kennen Nutzer:innen deine Marke?

Bevor wir uns auf die Reise durch das Brand Impact Narrativ begeben, ist es wichtig, die verschiedenen Awareness-Level zu verstehen. Diese Level geben an, wie vertraut deine Zielgruppe mit deiner Marke oder deinem Produkt ist. Wenn du diese Level kennst, kannst du deine Videoinhalte besser darauf abstimmen, um eine stärkere Verbindung zu deiner Zielgruppe herzustellen und sie effektiv auf ihrer Reise zu begleiten.

  1. Unaware (Unwissend): In diesem Stadium ist deine Zielgruppe noch völlig ahnungslos über das Problem, das deine Marke oder dein Produkt löst, geschweige denn über deine Marke selbst. Dein Ziel ist es, ihr Bewusstsein für das Problem zu schärfen und sie auf dich als Lösungsanbieter aufmerksam zu machen.
  2. Problem-Aware (Problem-Bewusst): Hier ist deine Zielgruppe bereits mit dem Problem vertraut, kennt aber deine Marke oder dein Produkt noch nicht als mögliche Lösung. Du musst ihr zeigen, dass du die Lösung für ihr Problem anbietest.
  3. Solution-Aware (Lösungs-Bewusst): Die Nutzer:innen kennen nun das Problem und die möglichen Lösungen, einschließlich deiner Marke oder deines Produkts. Sie haben jedoch noch keine Entscheidung getroffen. Deine Aufgabe ist es, sie von den Vorteilen deiner Lösung zu überzeugen.
  4. Product-Aware (Produkt-Bewusst): In diesem Stadium kennen die Nutzer:innen dein Produkt und deine Marke, sind sich aber noch unsicher, ob sie es kaufen oder nutzen möchten. Hier musst du ihre Bedenken ausräumen und ihnen zeigen, warum deine Lösung die beste Wahl ist.
  5. Most Aware (Am meisten bewusst): Die Nutzer:innen kennen dein Produkt und deine Marke gut und sind bereit, eine Kaufentscheidung zu treffen oder haben bereits eine Kaufentscheidung getroffen. Dein Ziel ist es, ihre Loyalität zu stärken und sie zu begeisterten Fans deiner Marke zu machen.

Indem du diese Awareness-Level verstehst, kannst du dein Brand Impact Narrativ effektiv nutzen, um die Beziehung zwischen deiner Marke und deiner Zielgruppe zu stärken. Jetzt, wo du ein grundlegendes Verständnis der verschiedenen Level hast, ist es an der Zeit, in die einzelnen Schritte der User Journey einzutauchen. Beginnen wir mit dem ersten Schritt: Entdecken, wie Nutzer:innen auf dein Video stoßen.

Level 1 - Entdecken: Wie Nutzer:innen auf dein Video stoßen

Um den ersten Schritt der User Journey, das Entdecken, erfolgreich zu meistern, ist es wichtig, dass du deine Zielgruppe dort erreichst, wo sie am ehesten ihre Aufmerksamkeit hat. Dazu gehört die Auswahl der richtigen Plattformen für die Veröffentlichung deines Video-Contents und die Optimierung der Auffindbarkeit deiner Videos durch die Algorithmen.

Ein Beispiel für einen erfolgreichen Ansatz ist die Nutzung von kurzen Videoformaten wie z.B. Instagram Reels, YouTube Shorts oder TikToks. Diese Formate haben eine hohe Entdeckungsrate (discoverability) und können leicht aus deinem Hauptvideo postproduziert werden. So bekommst du die Reichweite um überhaupt deine Marke in Kontakt mit potentiellen Fits für deine Audience zu generieren.

Stelle dir folgende Fragen, um deine Discoverability-Strategie zu verbessern und das erste Level des Brand-Impact-Narrativs erfolgreich zu meistern:

  1. Welche Plattformen nutzen meine Zielgruppen am häufigsten?
  2. Welche Art von Inhalten funktioniert am besten (höchste discoverability für Level 1) auf diesen Plattformen?
  3. Wie kann ich mein Video für die Algorithmen und die jeweilige Plattform optimieren (z.B. durch gute HOOKs, Keywords, Metadaten, Hashtags, usw.)?

Mit diesen praktischen Tipps und Fragen kannst du sicherstellen, dass dein Video-Content von deiner Zielgruppe entdeckt wird und du den ersten Schritt der User Journey erfolgreich gestaltest.

Level 2 - Berücksichtigung: Überzeugende Gründe, dein Video anzuschauen

Nachdem deine Zielgruppe auf dein Video gestoßen ist, gilt es, sie von Anfang an in den Bann zu ziehen und ihre Aufmerksamkeit aufrechtzuerhalten. Dafür ist eine klare und überzeugende Struktur deines Videos entscheidend. Wichtig ist es im Kopf immer die Frage zu behalten, die Menschen, die deine Marke noch nicht so gut kennen “Why should I care?” Es ist für den Zuschauenden so einfach, eine Alternative zu dem Video von dir zu konsumieren…

Ein Video, das gut strukturiert ist, befolgt in der Regel eine gewisse Dramaturgie, die die Neugier der Zuschauer:innen weckt und ihre Aufmerksamkeit hält. Es gibt nich DIE eine Formel der Dramaturgie, die für jeden und alles funktioniert, in Hollywoodfilmen wird z.B. häufig die Heldenreise oder die Drei-Akt-Struktur genutzt auf Social Media nutzen viele eher eine Struktur mit Hook, Einführung, Challenge, Milestones, Outcome, CTA. Rudimentär hier die wichtigsten Story-Elemente:

  1. Der HOOK: Beginne dein Video mit einer spannenden Aussage, einer Frage oder einer emotionalen Geschichte, um das Interesse deiner Zuschauer:innen zu wecken. Nutze die Bedürfnisse, Herausforderungen, die du über deine Audience kennst um direkt mit dem Zuschauenden zu connecten.
  2. Einführung: Stelle dein Thema, die Charaktere vor. Gebe Kontext und erkläre, warum dein Video relevant und hilfreich für den Zuschauenden ist.
  3. Milestones (Hauptteil): Präsentiere die einzelnen Schritte und Milestones mit den Informationen, Erkenntnisse und “Changes” deines Charakters die auf dem Weg zum erreichen des Outcomes passiert sind.
  4. Call-to-Action: Lade deine Zuschauer:innen am Ende des Videos dazu ein, eine bestimmte Aktion auszuführen, z.B. ein weiteres Video, welches genau die Fragen/Herausforderungen behandelt, die sich jemand stellen würde, wenn er die Herausforderung, die in dem gerade geschauten Video verstanden wurden.

Stelle dir folgende Fragen, um dein Video ansprechend und überzeugend zu gestalten:

  1. Wie kann ich mein Video mit einem spannenden HOOK beginnen? Stecke hier die meiste Zeit und Arbeit rein!
  2. Wer ist mein Main-Charakter in dem Film und was macht er/sie für eine Entwicklung innerhalb des Videos durch?
  3. Wie geht die Reise auf dem Brand-Impact-Narrativ weiter? → Was ist der passende CTA um Zuschauende weiter mit auf diese Reise zu nehmen?

Mit diesen Tipps und Fragen kannst du sicherstellen, dass dein Video-Content überzeugend ist und deine Zielgruppe dazu animiert, sich weiter mit deiner Marke zu beschäftigen und dir ihre Aufmerksamkeit schenkt.

Level 3 - Wiederkehrende Zuschauer: Binge-Watching fördern

Sobald du deine Zielgruppe erfolgreich angesprochen und ihr Interesse geweckt hast, besteht das nächste Ziel darin, Menschen dazu zu bringen, immer mehr von deinem Video-Content zu konsumieren. Indem du die Bindung zu deiner Marke mithilfe deines Video-Content stärkst und Wiederholungszuschauer förderst, erweiterst du die Beziehung zu deiner Zielgruppe und schaffst eine loyale Community.

Wir alle kennen es, wenn wir Netflix schauen und wir Folge nach Folge nach Folge immmer weiterschauen. Dies liegt daran, dass sowohl die Creator der Serie sehr gute Hooks (Cliff-Hanger) am Ende einer Folge einbauen. Aber auch die Plattform Netflix ist darauf optimiert Binge-Watching-Sessions zu fördern. So fängt die nächste Folge einfach automatisch am Ende der gerade geschauten folge an zu spielen.

Um Binge-Watching in deinem Content zu fördern und deine Zuschauer dazu zu bringen, immer mehr von deinen Videos zu sehen, solltest du das Konzept Binge-Watching für dich und deine Content-Produktion verinnerlicht haben und deine Inhalte konsistent, interessant und zielgruppenorientiert gestalten. Hier sind einige Tipps, um dies zu erreichen:

  1. Kontinuität: Veröffentliche regelmäßig Videos, um ein Gefühl von Vertrautheit und Verbindlichkeit zu schaffen. Eine konstante Veröffentlichungsstrategie zeigt deinem Publikum, dass du engagiert bist und ihnen kontinuierlich wertvollen Content bietest.
  2. Thematische Zusammenhänge: Baue thematische Verbindungen zwischen deinen Videos auf, sodass sie auf natürliche Weise ineinander übergehen. Verwende zum Beispiel eine ähnliche Farbpalette, Musik oder visuelle Elemente, um ein kohärentes Markenerlebnis zu schaffen.
  3. Verlinkungen: Nutze interne Verlinkungen und Call-to-Action-Funktionen der Plattformen um Zuschauer von einem Video zum nächsten zu führen. Füge am Ende deiner Videos Empfehlungen oder Playlists ein, die den Zuschauer zu weiteren, thematisch passenden Videos leiten. Wichtig ist hier, dass der CTA inhaltlich in das Video eingebunden ist. Der Cliff-Hanger muss intuitiv von dem Main-Character im Video integriert sein. Ansonsten fühlt sich der Zuschauende überrumpelt und stellt sich unterbewusst wieder die Frage”Why should I care?” …und noch mehr meiner wertvollen Aufmerksamkeit diesem Video-Creator schenken und nicht schauen, was es sonst noch für tolle Inhalte gibt.
  4. Wertvolle Inhalte: Biete deinen Zuschauern echten Mehrwert, indem du Videos erstellst, die ihre Bedürfnisse und Herausforderungen ansprechen. Je relevanter und hilfreicher dein Content, desto wahrscheinlicher ist es, dass sie weiterhin deine Videos schauen und mit deiner Marke interagieren.

Folgende Fragen können dir dabei helfen, Binge-Watching-Sessions zu fördern und die Bindung zu deiner Zielgruppe zu vertiefen:

  1. Wie kann ich eine konsistente Veröffentlichungsstrategie entwickeln und umsetzen?
  2. Inwiefern sind meine Videos thematisch miteinander verbunden und wie kann ich diese Verbindungen stärken?
  3. Welche Methoden kann ich nutzen, um Zuschauer von einem Video zum nächsten zu leiten? Wie Skripte ich einen Cliff-Hanger in mein Video?
  4. Wie stelle ich sicher, dass meine Videos einen echten Mehrwert für meine Zielgruppe bieten?

Mit diesen Tipps und Fragen kannst du deine Wiederkehrrate deiner Audience erhöhen, Binge-Watching fördern und die Beziehung zwischen deiner Marke und deiner Zielgruppe weiter stärken: du hast das Level 3 des Brand-Impact-Narratives geknackt.

Level 4 - Empfehlung: Teilen von Inhalten fördern

Der nächste Schritt im Brand-Impact-Narrativ ist die Förderung von Empfehlungen und das Teilen deiner Videos (shareability). Wenn deine Zuschauer begeistert von deinem Content sind, werden sie ihn möglicherweise in ihrem sozialen Umfeld teilen und somit als Markenbotschafter für dich agieren. Dies ist ein wesentlicher Faktor für die virale Verbreitung deiner Inhalte und die Steigerung der Bekanntheit deiner Marke.

Um das Teilen deiner Videos zu fördern, solltest du darauf achten, dass dein Content:

  1. Emotional ansprechend ist: Erzähle Geschichten, die eine emotionale Verbindung zu deinen Zuschauern herstellen. Emotionen wie Freude, Überraschung, Trauer oder Begeisterung können dazu führen, dass die Menschen deinen Content eher teilen möchten.
  2. Einzigartig und kreativ ist: Kreiere Videos, die aus der Masse herausstechen und etwas Neues oder Unerwartetes bieten. Einzigartige Inhalte sind eher teilsenswert und bleiben im Gedächtnis. Dies kann der Inhalt des Videos sein, aber auch dein Blickwinkel auf das Thema oder die Erzählweise können dein Video einzigartig werden lassen. Hier ist Kreativität gefragt!
  3. Nützlich und informativ sind: Biete wertvolle Informationen oder praktische Tipps, die deine Zuschauer in ihrem Alltag nutzen können. Wenn dein Content hilfreich ist, werden die Menschen ihn gerne mit ihrem Umfeld teilen. Ob ein Video hilfreich von deinen Zuschauenden wahrgenommen wird oder nichts hat meistens auch damit zu tun, ob sie sich mit dem Main-Charakter, dem Thema, den Herausforderungen deines Video relaten (selbst identifizieren) können.
  4. Einfach teilbar ist: Nutze Call-to-Actions und technische Funktionen der Plattform, um das Teilen deiner Videos zu erleichtern. Achte darauf, dass das Teilen deiner Videos mit wenigen Klicks möglich ist. Achte darauf, dass du den CTA etwas zu teilen natürlich in deine Story einbaust. Menschen fühlen sich “offended” (vor den Kopf gestoßen) wenn sie direkt dazu aufgefordert werden etwas zu tun ohne den Kontext von dir dazu bekommen zu haben (Back to the question: “Why should I care?”)

Hier sind einige Fragen, die dir helfen können, das Teilen deiner Inhalte zu fördern:

  1. Welche Emotionen spreche ich mit meinem Video an und wie kann ich diese verstärken?
  2. Was macht mein Video einzigartig und kreativ? Wie kann ich mich von anderen Inhalten abheben?
  3. Wie kann ich sicherstellen, dass meine Videos nützlich und informativ sind?
  4. Wie kann ich das Teilen meiner Videos erleichtern und fördern?

Mit diesen Tipps und Fragen kannst du das Teilen deiner Videos fördern und somit das Level 4 des Brand-Impact-Narratives meistern. Indem du Empfehlungen und das Teilen deines Contents aktiv unterstützt, baust du eine starke Community auf und erweiterst die Reichweite deiner Marke. Die Menschen, die deine Inhalte teilen werden nur noch von den wahren Super-Fans übertroffen:

Level 5 - Fürsprecher: True Fans schaffen

Der letzte und schwerste Schritt im Brand-Impact-Narrativ ist die Schaffung von "Super-Fans" - begeisterten Fürsprechern, die nicht nur deine Inhalte konsumieren, Produkte oder Dienstleistungen nutzen, sondern auch aktiv dein Unternehmen und deine Marke unterstützen und sich ihr verbunden fühlen. Diese Super-Fans tragen maßgeblich zur Stärkung deiner Community und deiner Marke bei und können entscheidend für den langfristigen Erfolg sein.

Um Super-Fans zu gewinnen und zu halten, solltest du und dein Unternehmen:

  1. Authentizität zeigen: Sei ehrlich, offen und transparent in deinem Video-Content. Zeige deinen Zuschauern, dass du vertrauenswürdig bist und dich wirklich für ihre Bedürfnisse und Wünsche interessierst.
  2. Interaktion fördern: Gehe aktiv auf deine Zuschauer zu und interagiere mit ihnen, indem du auf Kommentare und Nachrichten reagierst. Zeige ihnen, dass ihre Meinung geschätzt wird und dass du ihre Bedenken ernst nimmst.
  3. Exklusiven Mehrwert bieten: Schaffe exklusive Inhalte, Angebote oder Aktionen für deine treuesten Fans. Zeige ihnen, dass ihre Loyalität und Unterstützung wertgeschätzt wird und belohnt wird.
  4. Echte Beziehungen aufbauen: Nutze die Möglichkeiten der sozialen Medien und digitalen Kommunikation, um persönliche Verbindungen zu deinen Fans aufzubauen. Zeige ihnen, dass sie Teil einer engagierten und unterstützenden Community sind.

Hier sind einige Fragen, die dir helfen können, Super-Fans für deine Marke zu gewinnen und zu halten:

  1. Wie kann ich Authentizität in meinen Videos zeigen und Vertrauen aufbauen?
  2. Welche Möglichkeiten habe ich, um mit meiner Zielgruppe zu interagieren und eine engagierte Community zu schaffen?
  3. Wie kann ich exklusiven Mehrwert für meine treuesten Fans bieten und ihre Loyalität belohnen?
  4. Wie baue ich echte, persönliche Beziehungen zu meinen Fans auf und stärke das Zusammengehörigkeitsgefühl?

Mit diesen Tipps und Fragen kannst du True Fans für deine Marke gewinnen und das Level 5 des Brand-Impact-Narratives meistern. Durch das Schaffen einer engagierten und loyalen Community, die aktiv als Fürsprecher für deine Marke agiert, stärkst du die Bindung zu deiner Zielgruppe und sicherst den langfristigen Erfolg deines Unternehmens.

Fazit

Das Brand-Impact-Narrativ besteht aus fünf Leveln, die dir helfen, die Beziehung von unterschiedlicher Menschen zu deiner Marke zu kategorisieren.

Wenn du es schaffst immer mehr Menschen auf der Reise durch deinen Brand-Impact-Narrativ zu führen wirst du erfolgreich deine Marke aufbauen und eine loyale und engagierte Community um dein Unternehmen formen. Indem du jedes dieser Level meisterst, und Content spezifisch dafür kreierst, stärkst du die Bindung zu deiner Audience und sicherst den langfristigen Erfolg deines Unternehmens.

  1. Level 1 - Aufmerksamkeit: Zuschauer auf deine Inhalte aufmerksam machen und sie ansprechen.
  2. Level 2 - Interesse: Zuschauer in deinen Bann ziehen und sie dazu bringen, mehr von deinem Content konsumieren zu wollen.
  3. Level 3 - Wiederkehrende Zuschauer: Binge-Watching fördern, um eine stärkere Beziehung zu deiner Zielgruppe aufzubauen.
  4. Level 4 - Empfehlung: Teilen von Inhalten fördern, um die Reichweite deiner Marke zu erhöhen und eine engagierte Community aufzubauen.
  5. Level 5 - Fürsprecher: True Fans schaffen, die als Markenbotschafter fungieren und entscheidend zum langfristigen Erfolg deines Unternehmens beitragen.

Jedes Level erfordert eine bestimmte Herangehensweise und Strategie, um erfolgreich zu sein. Mit den in diesem Leitfaden vorgestellten Tipps und Fragen kannst du die verschiedenen Aspekte deiner Content-Produktion analysieren und optimieren und strukturieren, um eine starke Marke und eine engagierte Community aufzubauen.

Erfolg kommt nicht über Nacht. Es erfordert Zeit, Geduld und harte Arbeit, um das Brand-Impact-Narrativ Schritt für Schritt zu meistern. Du wirst es nicht schaffen in jedem (Video-) Content-Piece alle Zuschauenden auf der Leiter weiter nach oben zu befördern. Dein Ziel sollte es sein, mit jeder Veröffentlichung eine Person einen Level-Upgrade zu ermöglichen! So wirst du, mit Ausdauer und dem richtigen Fokus, schneller eine loyale und engagierte Community aufbauen, als du gedacht hättest.

FAQs

Wie lange dauert es, bis ich Erfolge im Brand-Impact-Narrativ sehe?

Erfolg im Brand-Impact-Narrativ ist ein langfristiger Prozess, der Zeit, Geduld und harte Arbeit erfordert. Sobald du konsistent veröffentlichst, solltest du Erfolge sehen. Je mehr hochwertigen Content du veröffentlichen kannst, desto schneller kannst du Erfolge sehen. Konzentriere dich darauf, kontinuierlich hochwertigen Content zu erstellen, der für deine Zielgruppe relevant ist. Die Zeit bis zum Erfolg kann variieren, aber mit Beharrlichkeit und Fokus wirst du Fortschritte sehen.

Wie finde ich heraus, welche Emotionen meine Zielgruppe ansprechen?

Um herauszufinden, welche Emotionen deine Zielgruppe ansprechen, solltest du dich intensiv mit ihr beschäftigen. Bei Level 1 solltest du noch mit dem "Communication-Algorithm" arbeiten (Blogartikel hierzu findest du hier), um eine breitere Audience anzusprechen. Je höher das Level wird, umso intimer wird die Verbindung zwischen Audience und Brand. Du solltest hier in deiner Kommunikation immer spezifischer werden und deine Audience sehr gut kennen. Analysiere bestehenden Content, der bei deiner Zielgruppe gut ankommt, und nutze diese Erkenntnisse, um deine eigenen Inhalte zu gestalten. Achte darauf, authentisch und deinem Brand-Core treu zu sein und versuche, eine emotionale Verbindung zu deiner Audience herzustellen.

Was kann ich tun, wenn meine Inhalte trotz meiner Bemühungen nicht geteilt werden?

Wenn deine Inhalte trotz deiner Bemühungen nicht geteilt werden, ist es wichtig, deine Strategie zu überprüfen und Anpassungen vorzunehmen. Hole qualitatives Feedback deiner Audience. Analysiere, welche Aspekte deines Contents möglicherweise nicht ansprechend oder relevant genug für deine Zielgruppe sind, und arbeite daran, diese zu verbessern. Sei offen für Feedback und lerne aus deinen Erfahrungen. Setze deinen Call-to-Action im Video direkt nachdem du den größten Mehrwert geliefert hast.

Wie finde ich heraus, welche exklusiven Angebote oder Aktionen meine treuesten Fans schätzen würden?

A: Um herauszufinden, welche exklusiven Angebote oder Aktionen deine treuesten Fans schätzen würden, solltest du direkt mit ihnen kommunizieren. Frage sie nach ihren Wünschen, Bedürfnissen und Vorlieben. Nutze Umfragen oder Fragebögen, um wertvolle Informationen zu sammeln, die dir helfen, maßgeschneiderte Angebote zu entwickeln.

Wie kann ich meine Zielgruppe erweitern, ohne meine bestehenden Fans zu vernachlässigen?

Um deine Zielgruppe zu erweitern, ohne deine bestehenden Fans zu vernachlässigen, ist es wichtig, eine Balance zwischen der Schaffung von Content für neue Zuschauer und der Pflege der Beziehung zu deinen treuen Fans zu finden. Experimentiere mit unterschiedlichen Inhalten und Formaten, um eine breitere Zielgruppe anzusprechen, ohne dabei den Kern deiner Marke und deiner Botschaft zu verwässern.

Wie oft sollte ich Content veröffentlichen, um meine Community bei Laune zu halten?

Die Häufigkeit der Veröffentlichung von Content hängt von deiner Zielgruppe und deinen Ressourcen ab. In den meisten Fällen ist Zeit & Ressourcen der limitierende Faktor. Je weiter du am Anfang bist, desto häufiger solltest du Content veröffentlichen, um zu lernen, was funktioniert und was nicht. Am Anfang sind Experimente und Erfahrungen sammeln das wichtigste. Grundsätzlich solltest du jedoch eine konsistente Veröffentlichungsfrequenz anstreben, um deine Zuschauer bei Laune zu halten und sie an deine Marke zu binden. Ob das wöchentlich, zweimal im Monat oder monatlich ist, hängt von deinen individuellen Gegebenheiten ab. Achte darauf, dass die Qualität deines Contents nicht unter der Quantität leidet. Es kann dir außerdem das Content-Modell “Oscars-Hero-Snippets” helfen deine Content-Produktion effizient zu gestalten und in regelmäßige qualitativ hochwertige Veröffentlichung zu erreichen.

Wie kann ich sicherstellen, dass ich bei der Interaktion mit meiner Zielgruppe authentisch und ehrlich bin und trotzdem meine Unternehmensziele nicht aus den Augen verliere?

Um bei der Interaktion mit deiner Zielgruppe authentisch und ehrlich zu sein, ist es wichtig, dass du offen und transparent über deine Werte, Absichten und Ziele sprichst – auch die des Unternehmens (Why, How, and What?). Klar, du kannst und würdest nicht alles mit allen teilen, aber sei “truly authentic” und lass es nicht nur ein inhaltsloses Buzzword sein. Lasse dir, wenn du einen Boss hast, auch den Entscheidungsrahmen, was du teilen darfst und was confident ist, klar geben. Zeige Interesse an den Bedürfnissen und Wünschen deiner Zuschauer und höre ihnen aktiv zu. Vermeide es, unaufrichtig oder manipulativ zu wirken, indem du stets bei deiner wahren Persönlichkeit und deinem Brand-Core bleibst.

Wie kann ich meinen Content für verschiedene Plattformen optimieren?

Um deinen Content für verschiedene Plattformen zu optimieren, ist es wichtig, die Besonderheiten und Anforderungen jeder Plattform zu verstehen. Schaue bei deiner Content-Strategie, dass du die Deliverables und Plattformen schon mitdenkst und so deine Content-Produktion effizient gestalten kannst. Achte darauf, dass dein Content für die jeweilige Plattform in Bezug auf Format, Länge und Stil angepasst ist. Du solltest auch die spezifischen Funktionen und Möglichkeiten jeder Plattform nutzen, um die Interaktion und das Teilen deines Contents zu fördern.

Wie messe ich den Erfolg meines Brand-Impact-Narratives?

Um den Erfolg deines Brand-Impact-Narratives zu messen, solltest du Key Performance Indicators (KPIs) festlegen, die auf deine spezifischen Ziele und Prioritäten abgestimmt sind. Die Messung ist sehr aufwendig und kostenintensiv, gerade am Anfang können es sich nicht viele leisten alles im Detail zu messen. Ein erster Schritt können qualitative Umfragen und Interviews sein. Diese helfen dir zu verstehen, wie sich die Verteilung deiner Audience in den unterschiedlichen Levels nach Content-Initiativen verändert haben. Also z.B. Wie viele Menschen sind den Brand-Impact-Narrative in den letzten 90-Tagen durchlaufen. Wenn hierzu konkrete Fragen hast, lass uns gerne direkt austauschen!

Entdecke die Persönlichkeit Deiner Marke!

Veröffentlicht
May 2023
Letztes Änderungsdatum
1.5.2023

Weitere Stories zum Thema:

Brand Strategie

Entdecke die Persönlichkeit Deiner Marke!