Die geheime Zutat authentischen Contents

man is engaged watching content from corporate content create who knows her brand core

Die geheime Zutat authentischen Contents - Einführung in den Brand-Core

Meistere das Brand-Core Prinzip und erzeuge Inhalte, die eine tiefgründige Verbindung mit deiner Zielgruppe schaffen um dein Engagement deines Contents zu erhöhen.

Von
Niko Moritz
Apr 2023
Update
Min

Meistere das Brand-Core-Prinzip und erzeuge Inhalte, die eine tiefgründige Verbindung mit deiner Zielgruppe schaffen um dein Engagement deines Contents zu erhöhen.

🎯 Kenne deinen Brand-Core!

Einleitung

Du bist kreativ, du erstellst Content, und du möchtest die bestmögliche Wirkung mit deinem Content erzielen. Aber hast du schon einmal von dem Begriff "Brand-Core" gehört? Vielleicht nicht, und das ist völlig in Ordnung. In diesem Artikel nehme ich dich an die Hand und erkläre, wie der Brand-Core dein Geheimrezept für fesselnden und authentischen Content sein kann, der deine Zielgruppe begeistert.

TL;DR

In diesem Blogartikel lernst du den Brand-Core kennen, den Kern einer Marke, der Identität, Werte, Vision und Persönlichkeit umfasst. Im Vergleich zum alten Branding Model hat der Brand-Core einen holistischeren Ansatz und kann eine tiefere Verbindung mit der Zielgruppe erzielen - Die Marke bleibt im Kopf und wird emotional greifbar. Du erfährst, wie du den Brand-Core nutzt, um authentischen und wirkungsvollen Content für deine Zielgruppe zu erstellen, indem du ihre Bedürfnisse und Wünsche berücksichtigst und eine emotionale Verbindung durch Storytelling zur Marke herstellst.

Die Entdeckungsreise zum Brand-Core

Lass uns den Brand-Core gemeinsam erforschen – den einzigartigen Kern einer Marke, der ihre Identität, Werte, Vision und Persönlichkeit umfasst. Diese Reise führt uns an den Schnittpunkt von Marke, Zielgruppe und Unternehmenszielen. Die Entdeckungsreise zum Brand-Core beginnt mit der Auseinandersetzung mit den Grundpfeilern deiner Marke und der Verbindung zu deiner Zielgruppe. Um sofortige Ergebnisse in deiner Content Kreation zu erzielen, solltest du folgende Schritte unternehmen:

  • Identifiziere deine Markenwerte: Überlege, welche grundlegenden Prinzipien deine Marke vertritt und wie sie sich von der Konkurrenz abhebt. Dies hilft dir dabei, ein solides Fundament für deinen Content zu schaffen und die richtige Botschaft zu vermitteln.
  • Verstehe deine Zielgruppe: Untersuche die Demografie, Interessen und Bedürfnisse deiner Zielgruppe. Erstelle detaillierte Marketing-Personas (One-Reader), um ein klares Bild von deinen idealen Kunden zu erhalten. Dies erleichtert die Erstellung von Content, der direkt auf ihre Bedürfnisse eingeht und Resonanz erzeugt.

1. Auf den Spuren der Zielgruppe

Um Content zu kreieren, der deine Zielgruppe anspricht, ist es wichtig, sie wirklich zu verstehen. Tauche ein in ihre Welt, entdecke ihre Bedürfnisse, Wünsche und Erfahrungen und erforsche, welche Aufgaben sie mithilfe deiner Marke erledigen möchten (JTBD). Hier sind einige Schritte, die dir dabei helfen können:

  • Marktforschung betreiben: Nutze Umfragen, Interviews oder Fokusgruppen, um ein tieferes Verständnis für die Bedürfnisse, Wünsche und Erfahrungen deiner Zielgruppe zu gewinnen. Berücksichtige auch demografische und psychografische Faktoren.
  • Buyer Personas erstellen: Entwickle detaillierte Profile, die typische Mitglieder deiner Zielgruppe repräsentieren. Dies hilft dir dabei, die Bedürfnisse und Wünsche deiner Kunden besser zu verstehen und auf diese einzugehen.
  • Customer Journey Mapping: Analysiere die verschiedenen Phasen, die deine Zielgruppe durchläuft, um ein Produkt oder eine Dienstleistung zu erwerben. Dies hilft dir dabei, relevante und zeitnahe Inhalte zu erstellen, die deine Kunden in jeder Phase ansprechen.
  • Feedback einholen: Höre auf das Feedback deiner Zielgruppe und passe deinen Content entsprechend an. Dies kann dazu beitragen, die Bindung und Zufriedenheit der Kunden zu erhöhen.

Indem du die Welt deiner Zielgruppe erkundest, kannst du Content kreieren, der ihre Bedürfnisse und Wünsche erfüllt und eine starke Verbindung zur Marke aufbaut.

2. Die Seele der Marke kennenlernen

Um den Brand-Core zu nutzen und eine emotionale Verbindung zur Zielgruppe herzustellen, müssen wir die Kultur, Stimme, Gefühle und den Mehrwert einer Marke kennenlernen. So können wir eine emotionale Verbindung zur Zielgruppe herstellen und sie mit authentischem und wirkungsvollem Content begeistern. Hier sind einige Schritte, die dir dabei helfen können:

  • Identifiziere die Werte und Visionen: Überlege, welche Werte deine Marke vertritt und welche Vision sie für die Zukunft hat. Diese sollten in deinem Content klar kommuniziert werden, um eine starke Markenidentität aufzubauen.
  • Definiere die Persönlichkeit der Marke: Welche Art von Charakter hat deine Marke? Ist sie eher humorvoll, sachlich oder inspirierend? Die Persönlichkeit deiner Marke sollte sich in deinem Content widerspiegeln, um eine konsistente Botschaft zu vermitteln.
  • Entwickle einen einheitlichen Ton: Der Ton, den du in deinem Content verwendest, sollte mit der Persönlichkeit deiner Marke übereinstimmen. Achte darauf, dass der Ton in all deinen Kommunikationskanälen konsistent ist, um ein kohärentes Markenbild zu vermitteln.
  • Erzähle Geschichten: Nutze Storytelling, um die Geschichte deiner Marke und die Geschichten deiner Kunden zu erzählen. Dies kann dazu beitragen, eine tiefere emotionale Verbindung zu deiner Zielgruppe aufzubauen und das Engagement mit deinem Content zu erhöhen.

Indem du die Seele deiner Marke kennenlernst und in deinen Content integrierst, kannst du eine authentische und wirkungsvolle Kommunikation schaffen, die deine Zielgruppe begeistert und eine starke Bindung

3. Die Magie des Brand-Cores entfesseln

Wir wissen, dass du manchmal einfach nur einen schnellen Social-Media-Post erstellen möchtest. Aber indem du den Brand-Core in deine Content-Erstellung integrierst, kannst du Authentizität und Tiefe erzeugen, die deine Zielgruppe wirklich schätzt.

Tipps zur Identifizierung und Stärkung des Brand-Cores

  1. Blicke hinter die Kulissen: Welche Werte und Visionen machen deine Marke aus?
  2. Tauche in die Welt deiner Zielgruppe ein: Was sind ihre Bedürfnisse, Wünsche und Erfahrungen?
  3. Gib deiner Marke eine Stimme: Wie klingt sie, welche Emotionen vermittelt sie?
  4. Verbinde Marke und Zielgruppe: Wie kann dein Content die Unternehmensziele unterstützen?

Das alte Branding-Model

Bei dem alten Branding-Model ging es darum, einen einprägsamen Namen, einen Slogan und ein Logo zu schaffen. Die Idee war, etwas Einprägsames zu schaffen, das die Kunden mit der Marke in Verbindung bringen würden. Die Unternehmen investierten viel Zeit und Geld in die Entwicklung des perfekten Logos und eines einprägsamen Slogans. Dieser Ansatz funktionierte zwar viele Jahre lang, hatte aber auch seine Grenzen. Das alte Branding-Modell konzentrierte sich mehr auf die oberflächlichen Aspekte des Brandings und berücksichtigte nicht die tieferen Aspekte der Markenidentität.

Das neue Branding-Model

Das neue Branding-Model verfolgt einen ganzheitlicheren Ansatz für die Markenbildung. Anstatt sich nur auf die oberflächlichen Aspekte der Markenbildung zu konzentrieren, geht das neue Branding-Model tiefer in die Kernwerte und Überzeugungen der Marke ein (Why? How? What?). Die Idee ist, eine Marke zu schaffen, die nicht nur einprägsam ist, sondern auch auf einer tieferen Ebene mit dem Zielpublikum in Resonanz steht. Das neue Branding-Model konzentriert sich auf vier Schlüsselelemente: Purpose, Vision, Mission und Value.

Der Zweck (Purpose) definiert den Grund für die Existenz der Marke. Die Vision ist das Bestreben der Marke für die Zukunft, während die Mission die spezifischen Maßnahmen beschreibt, die die Marke ergreifen wird, um ihre Vision zu erreichen. Die Werte (Value) schließlich sind die Grundüberzeugungen, die das Handeln und die Entscheidungen der Marke leiten.

Durch die Definition dieser vier Elemente schafft das neue Branding-Modell eine Markenidentität, die aussagekräftiger ist und auf einer tieferen Ebene mit der Zielgruppe in Resonanz steht.

Altes Branding-Model vs neues Branding-Model

Das alte Branding-Model war zu seiner Zeit effektiv, aber hatte auch seine Grenzen. Das neue Branding-Model bietet einen umfassenderen und ganzheitlicheren Ansatz, der über einen einprägsamen Namen und ein Logo hinausgeht. Durch die Definition des Zwecks (Purpose), der Vision (Vision), der Mission (Mission) und der Werte (Value) schafft das neue Branding-Modell eine Markenidentität, die aussagekräftiger ist und bei der Zielgruppe auf einer tieferen Ebene Resonanz findet. In der heutigen wettbewerbsorientierten Unternehmenslandschaft ist es wichtiger denn je, eine starke Markenidentität zu schaffen, und das neue Branding-Model ist der richtige Weg dazu. Um das neue Branding-Model sofort in deiner Contentkreation anzuwenden:

  • Definiere Purpose, Vision, Mission und Values: Lege den Zweck, die Vision, die Mission und die Werte deiner Marke fest, um eine aussagekräftige Markenidentität zu schaffen.
  • Kommuniziere transparent: Sei offen über die Absichten, Ziele und Werte deiner Marke. Dies schafft Vertrauen und ermöglicht es deiner Zielgruppe, sich auf einer tieferen Ebene mit deiner Marke zu identifizieren.

Erfolgsgeschichte

Ein Unternehmen, das den Brand-Core meisterhaft einsetzt, ist das deutsche Start-up "HelloFresh". Durch authentischen, ansprechenden und hilfreichen Content gelingt es ihnen, die Bedürfnisse ihrer digital-affinen Zielgruppe zu befriedigen und gleichzeitig ihre Marke und Unternehmensziele zu stärken. Um von ihrem Erfolg zu lernen, kannst du folgende Punkte in deine eigene Content-Strategie einfließen lassen:

  • Schaffe nützlichen und hilfreichen Content: HelloFresh bietet Rezepte, Kochtipps und Ernährungsinformationen, die einen echten Mehrwert für ihre Zielgruppe bieten. Versuche, in deinem Content einen ähnlichen Nutzen zu bieten.
  • Fokussiere auf die Bedürfnisse der Zielgruppe: HelloFresh hat ihre Angebote auf die Bedürfnisse ihrer digital-affinen Zielgruppe zugeschnitten, indem sie einfache, gesunde und zeitsparende Rezepte anbieten. Identifiziere die Bedürfnisse deiner Zielgruppe und passe deinen Content entsprechend an.
  • Bleibe authentisch: HelloFresh zeigt, wie wichtig Authentizität ist, indem sie ihren Brand-Core konsequent in ihren Inhalten widerspiegeln. Achte darauf, dass dein Content immer authentisch ist und den Werten deiner Marke entspricht.

Fazit

Der Brand-Core ist ein mächtiges Werkzeug, das dir hilft, tiefgründigen und authentischen Content zu erschaffen. Nimm deine Zielgruppe mit auf eine spannende Reise, entdecke den Kern deiner Marke und nutze diesen, um Inhalte zu kreieren, die begeistern und überzeugen. Deine 3 Next Steps zu erfolgreichem Content sollten sein:

  1. Den Brand-Core deiner Marke identifizieren und schärfen: Achte darauf, dass du ein klares Verständnis der Werte, Visionen und Persönlichkeit deiner Marke hast.
  2. Deine Zielgruppe kennen und verstehen: Erforsche ihre Bedürfnisse, Wünsche und Erfahrungen, um wertvollen Content zu erstellen, der sie anspricht und begeistert.
  3. Authentischen und wirkungsvollen Content erstellen: Nutze den Brand-Core, um eine emotionale Verbindung zu deiner Zielgruppe herzustellen und Inhalte zu kreieren, die begeistern und überzeugen.

Indem du den Brand-Core in den Mittelpunkt deiner Content-Strategie stellst, kannst du eine starke Marke aufbauen, die sich von der Konkurrenz abhebt und langfristig erfolgreich ist. Setze auf Transparenz, Authentizität und konsistente Kommunikation, um Vertrauen bei deiner Zielgruppe aufzubauen und eine tiefere Verbindung mit ihnen zu schaffen. Dies wird letztendlich dazu beitragen, dass dein Content mehr Reichweite, Engagement und Konversionen erzielt.

FAQs

Was ist der Brand? Was ist Marke?

A: Brand und Marke sind das Gleiche. Für die Definition von Brand gibt unterschiedliche Ansätze. Den Ansatz, der meiner Meinung nach, in der heutigen Welt am meisten Sinn macht ist das Brand-Core-Model. (Buchempfehlung: “This is Marketing” von Seth Godin)

Was ist der Brand-Core?

A: Der Brand-Core ist der Kern einer Marke, der ihre Identität, Werte, Vision und Persönlichkeit umfasst.

Warum ist der Brand-Core wichtig für die Content-Erstellung?

A: Ein klar definierter Brand-Core hilft dabei, authentischen und wirkungsvollen Content zu erstellen, der die Bedürfnisse der Zielgruppe erfüllt und eine emotionale Verbindung zur Marke herstellt.

Wie identifiziere ich den Brand-Core meiner Marke?

A: Untersuche die Werte, Visionen und Persönlichkeit deiner Marke und betrachte, wie sie sich mit den Bedürfnissen und Wünschen deiner Zielgruppe überschneiden.

Wie identifiziere ich den Brand-Core meiner Marke?

A: Untersuche die Werte, Visionen und Persönlichkeit deiner Marke und betrachte, wie sie sich mit den Bedürfnissen und Wünschen deiner Zielgruppe überschneiden.

Wie integriere ich den Brand-Core in meinen Content?

A: Verwende den Brand-Core, um die Stimme, den Ton und die Botschaft deines Contents zu gestalten, sodass er die Zielgruppe anspricht und die Unternehmensziele unterstützt.

Kannst du ein Beispiel für ein Unternehmen nennen, das den Brand-Core erfolgreich nutzt?

A: Ein Beispiel für ein erfolgreiches Unternehmen, das den Brand-Core nutzt, ist das deutsche Start-up "HelloFresh". Sie schaffen es, ihre Zielgruppe mit authentischem, ansprechendem und hilfreichem Content zu begeistern.

Entdecke die Persönlichkeit Deiner Marke!

Veröffentlicht
Apr 2023
Letztes Änderungsdatum
14.4.2023

Weitere Stories zum Thema:

Brand Strategie

Entdecke die Persönlichkeit Deiner Marke!