In 7 Schritten LinkedIn Beiträge erstellen, die Aufmerksamkeit bekommen und Engagement fördern

LinkedIn Beitrag erstellen

LinkedIn Beitrag Erstellen

Erwecke deine LinkedIn-Strategie zum Leben: Mit diesen 7 essentiellen Schritten, erstellst du Beiträge, die nicht nur gesehen, sondern auch Reichweite und Engagement bringen. Steigere deine Sichtbarkeit und baue eine starke persönliche Marke auf.

Von
Niko Moritz
Feb 2024
Update
Min

Einleitung

Warum deine LinkedIn-Beiträge nicht die gewünschte Wirkung zeigen

Kennst du das Gefühl, wenn deine LinkedIn-Beiträge untergehen, obwohl du dir Mühe gibst?

Das geht uns allen so und viele Unternehmer und Content Creator, mit denen ich in Kontakt komme, stehen vor der Herausforderung, auf LinkedIn sichtbar zu werden und echtes Engagement zu erzeugen.

Trotz der klaren Vision und dem Wissen, das du teilen möchtest, scheint deine Botschaft im endlosen Feed von Inhalte verloren zu gehen. Menschen reagieren nicht darauf, es wirkt als ob sich niemand dafür interessiert.

Die Bedeutung von LinkedIn für unser berufliches Wachstum und Netzwerkbildung ist unbestritten.

Wenn es nach Microsoft geht, ist es der zentrale Ort, an dem Karrieren geformt, Geschäfte angebahnt und Wissen geteilt wird. Und irgendwie versuchen wir diese Aufmerksamkeit unsere Zielgruppe auf der Plattform mitzugestalten.

Aber wie schafft man es, Beiträge zu erstellen, der nicht nur Impressionen bekommt, sondern auch zu Engagement führt und neue relevante Kontakte aufbaut?

Die Antwort liegt nicht in der Quantität der Beiträge oder dem Verfolgen der neuesten Trends.

Es geht darum, authentisch zu sein und eine klaren Prozess zu haben um konsistent Content erstellen zu können, der sowohl die Aufmerksamkeit der Leser greift und zu Diskussionen und Austausch anregt.

Und da kommt genau unser 7-Schritte-Framework ins Spiel, das dir hilft, deine Erstellung von LinkedIn Beiträgen so aufzuräumen und zu streamlinen, dass du die Ergebnisse erzielen kannst, die wirklich den Unterschied für dein Unternehmen bringen.

Wie kann ich mich auf LinkedIn abheben?

In einer Welt, in der jeder versucht, das nächste virale Video zu drehen oder den Trend der Stunde nachzuahmen, liegt der wahre Schlüssel zur Abhebung auf LinkedIn in der Authentizität und dem strategischen Prozess hinter deinen Beiträgen, der es dir ermöglicht konsistent präsent zu sein.

Es ist nicht das laute Schreien in einem überfüllten Raum, das Aufmerksamkeit erregt, sondern das klare, resonante Echo, das über die Oberfläche hinausgeht und echte Verbindungen schafft.

Unser 7-Schritte-Framework für die Erstellung von LinkedIn Beiträgen ist kein Zauberspruch, sondern eine Methode, die dir zeigt, wie du:

  1. Beiträge mit Tiefe erstellst, die deine Expertise und deine einzigartige Perspektive widerspiegeln.
  2. Einen Plan entwickelst, um regelmäßig und effizient wertvollen Content zu produzieren, der nicht nur gesehen, sondern auch geschätzt wird.
  3. Echtes Engagement förderst, indem du Beiträge lieferst, die zum Nachdenken anregen und zur Interaktion einladen.

Indem du diesen Ansatz verfolgst, wirst du nicht nur als eine weiteres Rauschen im Feed wahrgenommen, sondern als ein Experte, der die Richtung des Diskurses vorgibt und eine engagierte Community um sich versammelt.

Es geht darum, LinkedIn weniger als Plattform für Selbstpromotion zu sehen und mehr als Bühne, auf der du wertvolle Beiträge zum kollektiven Wissen leistest und so eine tiefere Verbindung zu deinem Publikum aufbaust.

Lasst uns tiefer in dieses Framework eintauchen und entdecken, wie jeder Schritt dir helfen kann, deine Präsenz auf LinkedIn zu transformieren und die Ergebnisse zu erzielen, die dein Unternehmen voranbringen.

Wie erstelle ich LinkedIn Beiträge die Reichweite bekommen?

In der Flut der Inhalte auf LinkedIn ist es eine Kunst, Beiträge zu erstellen, die nicht nur wahrgenommen werden, sondern auch echtes Engagement fördern.

Es fühlt sich an, als würdest du eine Sprache sprechen, die in der Masse verloren geht.

Nicht, weil deine Nachrichten nicht wertvoll sind, sondern weil die Art und Weise, wie sie geteilt werden, sie in der allgemeinen Lautstärke untergehen lässt.

Um in diesem dynamischen Umfeld herauszustechen, ist es entscheidend, strategisch und authentisch vorzugehen.

Das erste, was du verstehen musst, ist, dass der Hauptgrund für das Verschwinden deiner Beiträge in der schieren Menge generischer Inhalte liegt.

Viele LinkedIn-Nutzer posten self-promotional Content, der von uns allen, die kein Interesse haben genau das beworbene Produkt oder Unternehmen haben, als “nicht-wertvoll” kategorisiert werden. Diese Übersättigung von flachen und wiederholten Nachrichten führt dazu, dass unser Content zum “Thumbstopper” werden muss. Es geht darum die Aufmerksamkeit sich erst einmal zu verdienen.

Es ist frustrierend, wenn der Content, in den du Zeit und Herzblut investierst, unbeachtet bleibt. Diese Frustration kann dazu führen, dass du dich fragst, ob deine Bemühungen auf LinkedIn überhaupt lohnenswert sind.

Aber lass uns nicht an diesem Punkt stehen bleiben.

Um diese Herausforderungen zu überwinden, zeigen wir unseren Klient:innen unser 7-Schritte-Framework für die Erstellung von LinkedIn Beiträgen. Es ist speziell darauf ausgelegt ist, Beiträge zu kreieren, die Aufmerksamkeit bekommen und zu Engagement führen.

Es geht darum, Authentizität mit einer klugen Strategie und Framework zu kombinieren.

Stell dir vor, du könntest Beiträge erstellen, die wirklich deine Expertise und deine Persönlichkeit widerspiegeln.

Das ist der erste Schritt.

Der nächste ist, diesen Content so zu planen und zu strukturieren, dass er bei deinem Publikum ankommt und dort auch hängen bleibt.

Es ist, als würdest du Google-Maps einschalten, das dir den Weg weist, wie du mit System wirklich Reichweite bekommst und gleichzeitig echte Verbindungen aufbaust.

So schaffst du Sicherheit, dass jeder deiner Beitrag auf dein Ziel und deine Zielgruppe abgestimmt ist.

Das bringt eine konsistente Präsenz, die Aufmerksamkeit erregt, Engamentemt und Wertschätzung generiert.

Indem du die Schritte dieses Frameworks anwendest, wirst du feststellen, wie sich deine LinkedIn-Präsenz transformiert und wie du langfristig erfolgreicher wirst.

Im nächsten Abschnitt werden wir uns jeden der sieben Schritte genauer ansehen und konkrete Strategien aufzeigen, wie du sie in deinem Content-Prozess umsetzen kannst, um deine LinkedIn-Beiträge zu optimieren und die gewünschte Aufmerksamkeit und das Engagement zu erhalten.

Die 7 Schritte um ein perfekten LinkedIn Beitrag erstellen zu können

Kämpfst du damit, auf LinkedIn bemerkt zu werden? Es ist Zeit, die Spielregeln zu ändern. Entdecke, wie du mit unserem simplen 7-Schritte-Framework LinkedIn-Beiträge gestaltest, die deine Karriere auf das nächste Level heben.

Schritt 1: Wie fange ich die Aufmerksamkeit meiner Zielgruppe?

Bevor wir in den eigentlichen Inhalt deines Beitrages eintauchen ist es wichtig als erstes eine Antwort auf diese Frage zu haben.

Der Schlüssel zum Erfassen der Aufmerksamkeit deiner Zielgruppe auf LinkedIn liegt in einer unwiderstehlichen Hook.

Die Hook - Der erste Satz oder ein visueller Aufhänger, etwas was die Nutzer:innen auf LinkedIn sehen, wenn dein Beitrag bei ihnen im Feed auftaucht.

Die perfekte Hook schreiben

Eine Hook, die sofort Aufmerksamkeit erregt, ist das A und O für erfolgreiche LinkedIn-Beiträge. Es geht darum, deinem Publikum einen Grund zu geben, anzuhalten und zu lesen, statt weiterzuscrollen. Hier solltest du 95% deiner kreativen Energie investieren, denn der erste Eindruck zählt. Aber wie schreibst du eine Hook, die wirklich fesselt?

Denke darüber nach, was dein Publikum am meisten anspricht.

Was sind ihre größten Herausforderungen oder Wünsche?

Nutze diese Einsichten, um einen Hook zu gestalten, der direkt zu ihnen spricht.

Beginne mit einer Frage, einer überraschenden Statistik oder einer kühnen Behauptung, die Neugier weckt. Nutze deine Einblicke in die Herausforderungen und Bedürfnisse deiner Zielgruppe, um eine Verbindung herzustellen. Trainiere, wie du effektive Hooks schreibst, die deine Zielgruppe fesseln.

Schritt 2: Wie strukturiere ich meine Ideen effektiv?

Eine gut strukturierter Beitrag führt den Leser durch deine Gedanken und hält sein Interesse. Die Struktur hilft auch, wichtige Punkte hervorzuheben und macht deinen Beitrag leichter zu konsumieren.

Um deinem Beitrag diese Struktur zu geben nutzt man am effektivsten ein Writing-Framework. Diesen Prozess nennt man wireframing.

Ein Wireframe für deinen Beitrag hilft dir, deine Gedanken zu einer Idee zu organisieren und sicherzustellen, dass deine Botschaft klar und überzeugend ist.

Den Beitrag wireframen

Nutze Techniken wie das Storytelling, um eine narrative Struktur zu schaffen, die deine Leser:innen fesselt. Einfache Frameworks wie Lara Acosta's SLAY (Story, Lesson, Advide, You), Joanna Wiebe’s häufig verwendetes PAS (Problem, Agitation, Solution) oder auch Alex Hormozi’s HRR (Hook Retain Reward), um deine Botschaft zu strukturieren.

Schritt 3: Inhalte, die resonieren – Authentisch bleiben

Der Kern jedes LinkedIn-Beitrags sollte authentisch sein und wertvolle Einblicke oder Lösungen bieten.

Es geht darum, über den oberflächlichen Inhaltlosen Beitrag hinauszugehen und Inhalte zu liefern, die echten Wert für dein Publikum haben.

Inhalt und Expertise zeigen

Indem du ehrliche Geschichten, echte Erfahrungen und fundierte Meinungen teilst, baust du Vertrauen und Glaubwürdigkeit auf. Konzentriere dich darauf, deine persönlichen oder beruflichen Erfahrungen zu teilen, die relevante Lehren oder Einsichten bieten.

Lass deine Leser hinter den Vorhang schauen, es ist nicht immer alles perfekt aber das ist auch gut so.

Teile persönliche Anekdoten oder berufliche Erfahrungen, die zeigen, wer du bist und warum du tust, was du tust.

Zeige deine Einzigartigkeit und sei nicht scheu, deine Meinung zu vertreten. Authentizität zieht an und bindet.

In dieser Phase füge ich das "Fleisch" zum Gerüst meines Beitrags hinzu. Das kann bei mir mal schnell gehen oder auch eine Woche dauern, je nachdem, wie sehr mich das Thema packt. Ich halte alles fest, was mir in den Sinn kommt, ohne zurückzuhalten. Später kann ich immer noch kürzen und den Beitrag straffen.

Stelle sicher, dass dein Beitrag mehr als nur oberflächlich, reißerisch ist. Mit News/Drama Aufmerksamkeit zu bekommen ist einfach, baut aber kein Vertrauen auf. Füge echten Wert hinzu, indem du Lösungen, Einsichten oder neue Perspektiven bietest.

Schritt 4: Schreiben mit Intention – Effizienz und Wirkung maximieren

Die tatsächliche Schreibphase sollte fokussiert und zielgerichtet sein.

Den Beitrag verfassen

Zuerst genehmige ich mir einen guten Kaffee, dann stelle ich einen Timer auf 20 Minuten und beginne zu schreiben. Ich nutze publer.io* für die mobile Ansicht, um sicherzustellen, dass der Beitrag so formatiert ist, dass er auch auf kleinen Bildschirmen gut lesbar ist.

Dein Beitrag sollte eine ausgewogene Mischung aus Fakten, Spaß und Emotionen beinhalten. Dies hilft, eine tiefere Verbindung mit deinem Publikum aufzubauen und sorgt für ein gutes Leseerlebnis.

Schritt 5: Feinschliff und Überprüfung – Qualität, auf den Punkt

Eine gründliches Lektorat ist unerlässlich, um die Qualität deines Beitrags sicher zu stellen.

Wie optimiere ich meinen LinkedIn Beitrag?

Bevor du deinen Beitrag veröffentlichst, ist es wichtig, einen Schritt zurückzutreten und ihn mit frischen Augen zu betrachten. Eine gründliche Überprüfung und Bearbeitung kann den Unterschied zwischen einem guten und einem großartigen Beitrag ausmachen.

Überprüfe deinen Beitrag auf Rechtschreibung, Grammatik, Klarheit und Fluss. Stelle sicher, dass er leicht zu lesen ist und deine Botschaft deutlich kommuniziert.

Schritt 6: Visuelle Gestaltung – Erweitere deine Reichweite

Mit nur wenig Mehraufwand kann dein Beitrag auf LinkedIn noch einmal einen Reichweiten-Boost bekommen. Visuelle Elemente spielen eine entscheidende Rolle dabei, die Aufmerksamkeit einzufangen und deine Wahrscheinlichkeit zu erhöhen um deine Audience zu fesseln.

Grafiken/Fotos oder Video für Beitrag erstellen

Nutze Tools wie Canva für Grafiken oder Loom für einfache Videos. Achte darauf, dass diese visuellen Inhalte konsistent zu deinem Branding passen und die Erzählstruktur deines Beitrags haben und es kein ausschweifendes “Labern” ist.

Schritt 7: Veröffentlichung

Der letzte Schritt in deinem LinkedIn-Content-Prozess ist die Veröffentlichung deines sorgfältig erstellten Beitrags und das zurücklehnen und stolz darauf sein etwas kreiert und veröffentlicht zu haben!

Hochladen und Veröffentlichen

Konsistenz ist der Schlüssel. Ich achte darauf, meine Beiträge zu Zeiten zu veröffentlichen, zu denen meine Zielgruppe am aktivsten ist. Nach der Veröffentlichung ist es wichtig, mit deinem Netzwerk zu interagieren. Antworte auf Kommentare und beteilige dich an Diskussionen, um eine Community rund um deine Inhalte aufzubauen.

Fazit

Der effektivste Weg, um auf LinkedIn sichtbar zu bleiben und eine vertrauensvolle Beziehung zu deinem Publikum aufzubauen, ist die Konsistenz in deiner Veröffentlichungsstrategie. Es geht nicht darum, den Feed mit einer Flut von Beiträgen zu überladen, sondern regelmäßig Inhalte zu liefern, die für deine Zielgruppe wertvoll sind.

Wir haben uns im Artikel damit auseinandergesetzt, wie essenziell es ist, mit einer perfekten Hook zu beginnen, die die Aufmerksamkeit deiner Zielgruppe einfängt.

Wir haben die Bedeutung einer klaren Struktur erörtert, die deinen Inhalten Tiefe und Richtung gibt, und betont, wie wichtig Authentizität und echte Expertise sind, um Beiträge zu schaffen, die resonieren. Du hast gelernt, wie Profis schreiben, deine Beiträge zu lektorieren und dass es sinnvoll sein kann, deine Beiträge mit visuellen Elementen zu noch mehr Reichweite zu verhelfen, bevor du sie veröffentlichst.

Beginne damit, das 7-Schritte-Framework auf deine nächsten LinkedIn-Beiträge anzuwenden. Experimentiere mit unterschiedlichen Hooks, strukturiere deine Inhalte bewusst, und sei mutig in deiner Authentizität.

Achte auf die Reaktionen deines Publikums. Welche Beiträge erzeugen das meiste Engagement? Lerne aus jeder Interaktion und verfeinere deine Strategie kontinuierlich.

Jeder Beitrag, den du veröffentlichst, ist eine Chance, deine Marke zu stärken, dein Netzwerk zu erweitern und einen positiven Einfluss in deinem beruflichen Umfeld zu hinterlassen. Was wird dein nächster LinkedIn Beitrag sein?

FAQs

Wie oft sollte ich Beiträge auf LinkedIn veröffentlichen, um meine Sichtbarkeit zu erhöhen?

Die optimale Frequenz hängt von deiner Kapazität und deinem Publikum ab. Ein qualitativ hochwertiger Beitrag pro Woche kann effektiver sein als tägliche Posts, die wenig Mehrwert bieten. Das Wichtigste ist Konsistenz. Finde einen Rhythmus, der für dich nachhaltig ist und halte dich daran, um bei deinem Publikum präsent zu bleiben.

Wie finde ich heraus, welche Inhalte bei meiner Zielgruppe am besten ankommen?

Beginne damit, die Interaktionen (Likes, Kommentare, Shares) auf deinen bisherigen Beiträgen zu analysieren. LinkedIn Insights bietet wertvolle Daten darüber, welche Arten von Beiträgen die höchste Engagement-Rate haben. Experimentiere mit verschiedenen Formaten und Themen und achte darauf, wie dein Publikum darauf reagiert. Wenn du noch gar keine Interaktion auf deinen Beiträgen hast, schaue dir die Kommentare bei anderen Beiträgen an, und beantworte die Fragen dort. Auch ein Kommentar kann wie ein “Mini”-Beitrag sein, der Mehrwert liefert.

Wie lange sollte ein idealer LinkedIn-Beitrag sein?

Es gibt keine Einheitslösung für die perfekte Länge eines LinkedIn-Beitrags, da sie vom Inhalt und dem Ziel des Beitrags abhängt. Allgemein gilt: Sei so prägnant wie möglich, während du sicherstellst, dass du deine Botschaft vollständig und klar vermittelst. Kurze Beiträge (etwa 1-2 Absätze) funktionieren gut für einfache Updates oder Gedanken, während längere Beiträge (bis zu 1.300 Zeichen) für tiefere Einblicke oder Geschichten genutzt werden können. Stichwort ist: Retention!

Wie kann ich mein LinkedIn-Netzwerk dazu ermutigen, mit meinen Beiträgen zu interagieren?

Eine effektive Methode ist, direkt im Beitrag Fragen zu stellen oder zum Nachdenken & Diskutieren anregende Aussagen zu treffen, die zur Interaktion einladen. Gut funktionieren immer Themen wo es zwei Lager gibt und sich die Nutzer:innen entweder zum einen oder anderen Lager hingezogen fühlen: Appel vs Microsoft, Sales vs Marketing, usw. Du kannst auch spezifische Personen in deinem Beitrag erwähnen (wenn relevant!), um eine direkte Konversation zu initiieren. Sei aktiv in den Kommentaren, indem du auf Feedback antwortest und Diskussionen förderst.

Wie wichtig ist das visuelle Element in LinkedIn-Beiträgen und welche Arten von Bildern oder Videos funktionieren am besten?

Wenn du dich dafür nicht bereit fühlst, kein Talent hast, es dir zu viel Zeit kostet lass es weg! Es ist wichtiger konsistent Beiträge zu veröffentlichen als sie mit Fotos, Videos usw. zu optimieren. Das gesagt sind visuelle Elemente jedoch entscheidend, um die Aufmerksamkeit zu erhöhen und dein Engagement zu steigern. Hochwertige Bilder, Infografiken oder kurze Videos, die deine Botschaft unterstützen und können deinen Beitrag zwischen den anderen Beiträgen im Feed hervorheben. Achte darauf, dass die visuellen Inhalte professionell aussehen, zur Botschaft des Beitrags passen und auf mobilen Geräten gut angezeigt werden.

AI als deinen persönlichen Assistenten einsetzen - Content Erstellen für Personal Branding

Veröffentlicht
Feb 2024
Letztes Änderungsdatum
7.2.2024
Artikel in der Reihe

Generative AI für Content Erstellung

Wie du als Kreative:r generative AI für die Erstellung hochwertigen und hilfreichen Content richtig einsetzt

Weitere Stories zum Thema:

Social Media

AI als deinen persönlichen Assistenten einsetzen - Content Erstellen für Personal Branding