Warum organischer Content ADs in allen KPIs schlägt

Organischer Content vs Werbung auf Social Media

Lerne, warum organischer Content die bessere Wahl gegenüber bezahlter Werbung ist und wie du durch wertvolle Inhalte deine Marke stärken und eine loyale Community aufbauen kannst. Starte jetzt mit unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung und werde mit deiner Brand zur Anlaufstelle für deine Traumkund:innen!

Von
Niko Moritz
Jun 2024
Update
Min

Stell dir vor, du könntest deine Marketingkosten langfristig drastisch senken, während du gleichzeitig eine loyale und engagierte Community aufbaust. Fans einer eignen starken Brand.

Für viele Gründer und Unternehmer ist dies keine ferne Vision, sondern eine dringende Notwendigkeit. Bezahlte Werbung auf Social Media wird immer teurer und liefert zunehmend weniger nachhaltige Ergebnisse, da die Retargeting-Möglichenkeiten durch Updates wie iOS 14 im Jahr 2020 stark eingeschränkt wurden.

Besonders in umkämpften Branchen wie z.B. CPG, Mode oder Coaching, Consulting suchen viele nach alternativen, kosteneffizienten Marketingstrategien. Dieses Umdenken und die Ergebnisse von den Vorreitern in diesen Branchen können wir uns zunutzen machen und unsere Marketingstrategien mit den wertvollen Erkenntnissen zu optimieren.

Die steigenden Kosten für bezahlte Werbung und die Schwierigkeit, eine authentische Verbindung zu den Kunden aufzubauen, sind tägliche Herausforderungen.

In diesem Artikel zeige ich dir, warum organischer Content in allen wichtigen KPIs besser abschneidet als bezahlte Anzeigen und wie du diese Erkenntnisse nutzen kannst, um deine Marketingstrategie komplett zu überdenken.

Branchenführern wie z.B. Gary Vee oder Alex Hormozi machen es schon sehr erfolgreich, aber auch die Baulig Brüder (ob man sie persönlich mag oder nicht) haben verstanden, dass es einen besseren Weg gibt, als einfach auf die immer teurer werdende bezahlte Reichweite durch Social Media Ads zu setzen.

Lass dich inspirieren, und mit unseren Tipps kannst du noch heute den Anfang für eine nachhaltige Marketingstrategie setzen. So wird deine Marke zur bekanntesten in deiner Branche durch organischem Content auf Social Media!

Die Herausforderungen von Werbung auf Social Media

Als Gründer oder Unternehmer stehst du ständig vor der Frage, wie du dein Marketingbudget am effektivsten einsetzen kannst.

Ads scheint oft der schnelle Weg zu sein, um Sichtbarkeit zu erlangen und Kunden zu gewinnen.

Doch der Schein trügt. Die Realität ist, dass bezahlte Werbung viele versteckte Herausforderungen und langfristige Nachteile mit sich bringt, die oft übersehen werden.

Lass uns diese Herausforderungen genauer betrachten.

Kosten und Rentabilität

Du kennst das sicher: Du setzt gerade eine neue Werbekampagne auf, investierst eine ordentliche Summe und dann optimierst du immer wieder dein Adspending – und die Ergebnisse?

Sie erreicht gerade so den ROI, den du dir erhofft hast. Puh, nochmal gut gegangen.

Ständig der Kampf zwischen dem Aufwand, den Kosten und der Profitabilität. Und wenn die Plattformen etwas an der Ausspielung ändern, bist du wieder lange damit beschäftig zu verstehen, was genau das jetzt für Auswirkungen auf deine Anzeigen hat.

Es fühlt sich an, als würdest du gegen einen stetig wachsenden Berg an Problemen ankämpfen.

Kurzfristige Ergebnisse

Bezahlte Anzeigen sind darauf ausgelegt, schnelle Ergebnisse zu liefern.

Klar, das können sie. Aber nachdem die Kampagne vorbei ist, wirst du selten nachhaltige Kundenbeziehungen aufbauen und wenig langfristig davon profitieren.

Diese Kunden sind oft nicht wirklich an deiner Marke interessiert. Sie kommen, weil sie eine Anzeige gesehen haben und den Deal nicht verpassen wollen.

Ohne eine starke, authentische Verbindung zur Zielgruppe bleiben die erzielten Ergebnisse abhängig davon, wieviel Ad-Budget du zur Verfügung hast.

Nutzer, die durch Anzeigen gewonnen werden, tendieren dazu, weniger loyal zu sein und seltener wiederzukommen - dein LTV ist wahrscheinlich nicht so hoch.

Authentizität und Vertrauen

Ein weiteres Problem bezahlter Werbung ist der Mangel an Authentizität. Deine Zielgruppe ist klug und anspruchsvoll. Sie erkennen Werbung sofort.

Sie sind zunehmend skeptisch gegenüber Anzeigen und bevorzugen Inhalte, die echten Mehrwert bieten. Mit organischem Content hast du die Chance, genau das zu liefern. Du kannst deine Vision teilen, deine Leidenschaft und den Sinn und die Mission hinter deinen Produkten spüren lassen. So gewinnst du das Vertrauen deiner Zielgruppe und baust eine Community von treuen Fans auf.

Organischer Content ist wie ein gutes Gespräch – ehrlich, offen und verbindend. Und genau das ist es, was den Unterschied macht.

Vorteile von organischem Content

Bis dato wurde bei digitalem Marketing viel zu viel Gewichtung auf Media gelegt. Ein Relikt aus dem Zeitalter Fernsehen, wo klassisches Advertising große Erfolge erzielt hat. Das Verhalten wurde einfach im neuen Medium Internet kopiert, was ein fataler Fehler ist. Denn Nutzer haben heutzutage die Wahl. Sie können Content konsumieren, der sie interessiert. Sie wollen nicht durch eine AD in ihrem Content-Konsum unterbrochen werden.

Deshalb geht es darum im Marketing umzudenken. Weg von Advertising hin zu organischem Content den sich Nutzer gerne anschauen.

Es geht darum den Fokus von Media-Budgets hin zu kreativem, wertvollem Content zu verlagern.

Organischer Content ermöglicht es dir, echte Verbindungen zu deiner Zielgruppe aufzubauen, indem du ihnen kontinuierlich echten Mehrwert bietest – sei es z.B. durch Entertainment, Wissen, Insights oder News. Dadurch bekommst du die Aufmerksamkeit, die dein Unternehmen braucht um deinen Ideal-Customer zu erreichen, dem du dann im richtigen Kontext ein relevantes Offer machen kannst.

Langfristige Kundenbindung

Organischer Content fördert eine starke, authentische Beziehung zu deiner Zielgruppe.

Anstatt kurzfristige, zweckgebundene Verbindungen durch bezahlte Werbung zu schaffen, baust du durch wertvolle Inhalte langfristige Bindungen auf. Diese Inhalte sprechen die Bedürfnisse und Interessen deiner Zielgruppe an, wodurch du Vertrauen und Loyalität gewinnst.

Treue Kunden sind nicht nur wiederkehrende Käufer, sondern auch Markenbotschafter, die deine Botschaft weiterverbreiten.

Höheres Engagement

Menschen reagieren positiver auf Inhalte, die ihnen echten Mehrwert bieten und nicht wie klassische Werbung wirken.

Indem du hilfreiche, inspirierende und unterhaltsame Inhalte teilst, erhöhst du die Interaktionsraten in Form von Likes, Kommentaren und Shares.

Dieses höhere Engagement verstärkt die Sichtbarkeit deiner Inhalte auf Social Media und erweitert deine organische Reichweite, denn die Social Media Plattformen belohnen guten Content, der die Nutzer engagiert.

Authentizität und Vertrauen

Organischer Content bietet eine Möglichkeit, deine Marke authentisch zu präsentieren.

Durch das Teilen echter Stories und transparenter Kommunikation gewinnst du das Vertrauen deiner Zielgruppe. Authentische Inhalte, wie sie z.B. von Gary Vee und anderen Vorreitern auf Social Media zu finden sind, schaffen eine emotionale Verbindung mit der Marke (oder Personal Brand), die durch bezahlte Werbung kaum erreicht wird.

Nachhaltiger Erfolg

Der Erfolg von organischem Content ist nachhaltig und langfristig. Inhalte, die du heute erstellst, können auch in Monaten und Jahren noch relevant und wertvoll sein. Diese Langlebigkeit bedeutet, dass du einmal erstellte Inhalte mehrfach nutzen und immer wieder darauf zurückgreifen kannst, um deine Zielgruppe zu erreichen.

Permission-based Sales

Durch den Aufbau einer loyalen Community durch organischen Content hast du die Möglichkeit deinen Salesprozess komplett zu verändern. Das Stichwort ist Attraction Marketing.

Durch die gewonnene Aufmerksamkeit deiner Community kannst du deinem Ideal-Customer relevante Angebote machen, auf die die Kunden, die ‘in the market’ (also ‘ready to buy’ sind) reagieren werden, weil sie den Wert in deinen Inhalten bereits erkannt haben.

Anstatt aufdringliche Werbung zu schalten, präsentierst du relevante Produkte und Dienstleistungen, denen, die genau die Bedürfnisse und das Interessen haben. So werden aus Interessenten überzeugte Kunden, die sich aktiv für deine Angebote entscheiden.

Messung von Ergebnissen

Die Zahlen lügen nicht: Organischer Content schneidet in den wichtigsten KPIs oft besser ab als bezahlte Anzeigen. Ob Opt-In Rate, Call Rate, Close Rate, Lifetime Value (LTV) oder Referral Rate – organischer Content wird all deine KPIs verbessern.

Die Frage ist welchen Timeframe schauen wir uns an? Kurzfristig = ADs vs. langfristig = organischer Content.

Kann man mit organischem Content überhaupt Erfolg haben?

Schön und gut, die Theorie klingt ja plausibel, aber nutzt irgendjemand überhaupt organischen Content als Wachstumsstrategie für sein Unternehmen in der Realität? Die Antwort ist ein klares Ja. Zahlreiche erfolgreiche Unternehmer setzen auf organischen Content und haben beeindruckende Ergebnisse erzielt.

Erfolgreiche Unternehmer wie z.B. Gary Vee oder Alex Hormozi setzen nicht ohne Grund auf organischen Content. Sie haben erkannt, dass diese Strategie nicht nur kosteneffizient ist, sondern auch nachhaltige, langfristige Erfolge bringt.

Sie wissen, dass organischer Content mehr ist als nur eine Marketingtaktik; er ist der Schlüssel zur Schaffung von echten Verbindungen und dauerhafter Präsenz im Markt.

Auch im deutschsprachigen Raum verstehen mittlerweile Viele, dass sie mit ihren Social Media AD Strategien keinen langfristigen und nachhaltigen Erfolg erzielen können. So haben z.B. die in der Vergangenheit für ihre aggressive AD-Strategie bekannten Baulig Brüder mittlerweile ihren Fokus auf Brand bildenden organischen Content gelegt.

Wie kann ich mit dem Brand Aufbau durch organischen Content starten?

Um Ergebnisse für dein Unternehmen mit organischem Content zu erzielen solltest du die Grundprinzipien von Storytelling auf Social Media verstanden haben.

Vorausgesetzt, du hast verstanden wie es funktioniert, mag es überwältigend erscheinen, mit organischem Content zu beginnen, besonders wenn du ein kleines Team hast und bereits viele Aufgaben jonglierst.

Deshalb möchte ich dir meine Strategie teilen und dir klare Schritte und hilfreiche Tools an die Hand geben, mit denen dir der Einstieg für ein langfristigen Erfolg definitiv gelingt.

Schritt-für-Schritt zu erfolgreichem Marketing mit organischem Content

1. Definiere deine Zielgruppe:

Verstehe, wer deine idealen Kunden sind und welche Probleme sie haben. Je genauer du deine Zielgruppe kennst, desto besser kannst du Inhalte erstellen, die wirklich relevant sind. Beginne mit dem Erstellen von Personas und mache dir ein klares Bild über die Demografische und Psychografische Informationen, Verhaltensweisen, Bedürfnisse und Präferenzen deiner Zielgruppe sowie die Entscheidungsprozesse.

2. Erstelle eine Content-Strategie:

Den größten Fehler, den die meisten machen ist, dass sie direkt alles auf einmal machen wollen: Alle Plattformen, jeden Tag Content, Repurposing von Content, Leads Akquirieren, Automatisationen, usw..

Eine gute Content-Strategie berücksichtigt die fünf Phasen einer erfolgreichen Social Media Strategie, welche ich in dem Artikel ‘Woran 93% aller Social Media Strategien scheitern’ ausführlich erläutere:

  • Phase 1 - Einstieg mit Content auf Social Media: Starte damit, überhaupt erst einmal Content zu erstellen, und zu verstehen, was guten Content ausmacht. Experimentiere mit verschiedenen Formaten und finde heraus, was bei deiner Zielgruppe gut ankommt. Starte mit EINER Plattform. Ziel in dieser Phase ist es: die Grundlagen zu legen und ein Verständnis dafür zu entwickeln, wie guter organischer Content funktioniert.
  • Phase 2 - Aufbau von Konsistenz: Entwickle eine Routine für die regelmäßige Erstellung von Content und Veröffentlichung von Inhalten. Finde die Stimme deiner Marke und baue eine konsistente Positionierung auf. Dies ist die Phase, in der du die ‘Mechanics’ hinter Marketing mit organischem Content lernen wirst. Ziel dieser Phase ist es: Konsistenz und Routine aufzubauen.
  • Phase 3 - Steigerung von Content-Volumen und Reichweite: Erhöhe das Volumen deiner Beiträge und veröffentliche zuverlässig auf allen, für deine Zielgruppe relevanten, Plattformen. Ziel dieser Phase ist es: Nicht nur eine Plattform zu bespielen sondern über Plattformen hinweg Reichweite aufzubauen. Ab Phase 3 kannst du nun auch deine Social Media Kanäle für die Lead-Generierung nutzen.
  • Phase 4 - Optimierung und Maximierung: Analysiere jede Plattform und optimiere dein Posting-Volumen zum jeweils Plattform spezifischen Maximum. Finde heraus, welche deiner Inhalte am besten funktionieren und skaliere diese. Ziel dieser Phase ist es: den maximalen Wert von Content für dein Unternehmen auch außerhalb von Social Media Marketing zu erarbeiten. Dein Content sollte z.B. auch zum Abschluss im Sales oder im Kundensupport hilfreich sein.
  • Phase 5 - Skalierung und Innovation: Investiere in die Produktion und Distribution von hochwertigen eigenen Content-Formaten. Betrachte dich als Media-Company und erstelle spezifische Inhalte für verschiedene Kanäle, z.B. kannst du eigene Shows oder Serien-Content für YouTube erstellen. Maximiere dein Posting-Volumen und arbeite mit Partnern und Influencern zusammen um die Reichweite deiner eigenen Formate zu vergrößern. Ziel ist es: so viel qualitativ hochwertigen Content wie möglich zu produzieren und spezifisch für verschiedene Kanäle zu gestalten. Das Volumen der Posts wird intern skaliert, und du gehst in den "Max-Out-Modus".

3. langfristiger Brandaufbau mit System

Für den erfolgreichen Aufbau der Marke deines Unternehmens braucht es Durchhaltevermögen und einen langen Atem. Nur wer wirklich den Mehrwert und die Langfristigkeit von Brandaufbau mit organischem Content für sein Unternehmen sehen kann wird die Ressourcen dafür einsetzen.

Und trotzdem, selbst wenn du den Wert von Content verstanden hast, scheint es auf dem Weg immer wieder Punkte zu geben, die dich abhalten die Strategie konsequent und erfolgreich in die richtige Richtung zu bringen.

Deshalb habe ich gestartet ‘Brandcreator’ auf dem Weg zur konsistent hochwertigen Content Erstellung und dem damit verbundenen Markenaufbau und Bekannheitssteigerung zu begleiten. Mit dem Brandcreator-Coaching-Programm bieten wir Gründern, Unternehmern und Marketern alles, was sie brauchen um ihre Marke zur bevorzugten Anlaufstelle für ihre Traumkund:innen zu machen.

Mit den klaren Schritten und der Anhaltenden Unterstützung die du im Brandcreator-Programm bekommen kannst, wirst du eine starke, authentische Marke aufbauen und durch konsistenten, hochwertigen organischen Content langfristigen Erfolg mit deinem Unternehmen erzielen.

Wenn du bei der nächsten Kohorte dabei sein möchtest schreib dich in unsere Liste ein um informiert zu werden wann und wie du dabei sein kannst um ein Brandcreator zu werden: Bei der nächsten Brandcreator Kohorte dabei sein.

Fazit

Bezahlte Werbung wird immer teurer und weniger effektiv. Du hast erkannt, dass organischer Content der Schlüssel zu nachhaltigem Erfolg und zur Schaffung einer treuen, engagierten Community ist. Mit dem Artikel solltest du jetzt auf die Schritt-für-Schritt Anleitung haben um mit dem Aufbau deiner Marke mit organischem Content durchstarten zu können.

Spätestens jetzt, solltest du deine Marketingstrategie überdenken und den Fokus auf organischen Content zu legen.

Und wenn du Pro gehen möchstest um den Aufbau deiner Marke systematisch und nachhaltig zu gestalten, lade ich dich ein, Teil des Brandcreator-Coaching-Programms zu werden.

Mit unserer Unterstützung wirst du in der Lage sein, eine starke, authentische Marke aufzubauen und durch konsistenten, hochwertigen Content langfristigen Erfolg zu erzielen.

FAQs

Warum ist organischer Content langfristig kosteneffizienter als bezahlte Werbung?

Organischer Content erfordert anfangs eine Investition in Zeit und Kreativität, liefert aber kontinuierlich Ergebnisse ohne fortlaufende Ausgaben. Bezahlte Werbung hingegen erfordert konstante finanzielle Investitionen, um sichtbar zu bleiben. Organischer Content, der einmal erstellt wurde, kann über Jahre hinweg Traffic und Engagement generieren, während die Kosten für bezahlte Werbung weiter steigen. Außerdem baust du mit organischem Content Beziehungen und ein Bewusstsein einer Community auf.

Wie messe ich den Erfolg meiner organischen Content-Strategie?

Der Erfolg von organischem Content kann durch verschiedene KPIs gemessen werden, wie zum Beispiel Opt-In Rate, Engagement Rate (Likes, Kommentare, Shares), Call Rate, Conversion Rate und Lifetime Value (LTV) der Kunden. Jedoch ist der Ansatz von organischem Content langfristiger als mit Direct Response Advertising. Wenn dein Bewertungszeitraum kurz ist kann Werbung einen höhere Ressonanz erzielen und damit kurzfristig einen höheren ROI erzielen.

Welche Plattform ist am besten für den Start mit organischem Content geeignet?

Die beste Plattform hängt von deiner Zielgruppe ab. Ich habe dazu einen Artikel geschrieben, der die helfen kann, auf Welche Plattform du dich konzentrieren solltest. Es ist empfehlenswert, mit einer Plattform zu beginnen, auf der deine Zielgruppe am aktivsten ist, und diese dann zu meistern, bevor du auf andere Plattformen erweiterst.

Wie lange dauert es, bis ich Ergebnisse aus meiner organischen Content-Strategie sehe?

Ergebnisse aus organischem Content sind in der Regel langfristig. Du kannst erwarten, erste positive Effekte nach 3-6 Monaten zu sehen, je nach Konsistenz und Qualität deines Contents. Der Aufbau einer treuen und engagierten Community kann auch mehrere Jahre dauern, aber die Vorteile sind nachhaltig und verstärken sich mit der Zeit. Und sind wir mal ehrlich, ein Unternehmen baut man nicht auf um es nach ein paar Jahren wieder zu schließen.

Was mache ich, wenn mein organischer Content nicht das gewünschte Engagement erzielt?

Es ist wichtig, regelmäßig deinen Content zu überprüfen und anzupassen. Analysiere, welche Inhalte gut funktionieren und welche nicht, und am wichtigsten: Versuche herauszufinden, warum das so ist. Nutze direktes Feedback aus deiner Community, teste verschiedene Formate und Themen. Optimiere deine Inhalte kontinuierlich und achte darauf, wie sich die Plattform und die Nutzergewohnheiten verändern. Auch das Konsultieren von externen Experten oder die Teilnahme an Workshops kann wertvolle Einblicke und Verbesserungsvorschläge liefern.

Kann ich organischen Content mit bezahlter Werbung kombinieren?

Ja, eine Kombination aus organischem Content und bezahlter Werbung kann sehr effektiv sein. Organischer Content baut Vertrauen und eine Community auf, während bezahlte Werbung genutzt werden kann, um gezielt Conversions zu deinen Angeboten zu fördern. Durch die Integration beider Ansätze kannst du die Stärken beider Strategien nutzen und eine umfassende Marketingstrategie entwickeln. Wichtig ist jedoch, dass auch deine Ads auf Social Media sich nicht wie Ads anfühlen und konsumieren sollten. Sie sollten dein bester Content sein, worauf sich deine Zielgruppe freut, ihn zu konsumieren.

AI als deinen persönlichen Assistenten einsetzen - Content Erstellen für Personal Branding

Veröffentlicht
Jun 2024
Letztes Änderungsdatum
8.6.2024
Artikel in der Reihe

Social Media Hooks

Eine Hook, zu Deutsch "Aufhänger", ist eine gezielte Copywriting-Methode am Anfang eines Beitrags, der die Aufmerksamkeit deiner Audience erregen soll. Wie ein Magnet soll sie ZuschauerInnen in deinen Beitrag hineinziehen und neugierig darauf machen, mehr zu erfahren. Alles was du über Social Media Hooks wissen musst erfährst du hier. So machst du deinen Content zu erfolgreichen Thumbstopper und deine Beiträge bekommen mehr Aufmerksamkeit.

Weitere Stories zum Thema:

Marketing

AI als deinen persönlichen Assistenten einsetzen - Content Erstellen für Personal Branding